Plattformspiel

[+/-]

Widgets

Widgets

Gewünschte Seiten
Aus GameGuideWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allen Plattformspielen (englisch Platform Games [ˈplætfɔːm geɪms] oder kurz Platformer) gemein ist, dass die Spielfiguren sich von Plattform zu Plattform bewegen und dabei alle möglichen Hindernisse überwinden müssen. Die Sprünge zwischen den einzelnen Plattformen müssen steuerbar sein, ob sie nun direkt mittels Taste oder durch Benutzung eines Objekts im Spiel (z. B. einem Trampolin) stattfinden. Außerdem muss es möglich sein, von Plattformen zu fallen oder den richtigen Absprungzeitpunkt zu verpassen. Die Sprungtaste ist neben den Richtungstasten das wichtigste zentrale Bedienelement, das in nahezu allen Plattformspielen Verwendung findet. Andere Bewegungsmöglichkeiten in solchen Spielen sind das Schwingen an Seilen etc., das Klettern an Leitern oder die Verwendung von Sprungbrettern und Trampolinen für die Sprünge. Die Spielmechanik des Bewegens von Plattform zu Plattform wird allgemein als Platforming bezeichnet.

Das Genre der Plattformspiele entstand in den frühen 80er Jahren, ihre 3D-Nachfolger begeisterten die Fans ab der Mitte der 90er Jahre. Heutzutage gibt es kaum noch reine Plattformspiele, da vielmals Elemente von anderen Genres mit in die Spiele verflochten werden. Es gibt geschicklichkeitsorientierte Plattformspiele, aber auch Beat ’em ups oder Shooter im Plattformstil, ja sogar Platformer, die Adventure- und Rollenspielelemente enthalten. So lange der oben beschriebene Plattformmechanismus spürbar im Gameplay verankert ist, kann das Spiel auch ohne Probleme als Plattformspiel klassifiziert werden. Aufgrund der vielen Überschneidungen und Weiterentwicklungen haben sich aber unzählige Subgenres entwickelt.

Das Genre ist ein plattform- und länderübergreifendes Phänomen, das sich aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Ideen und Ansätzen hauptsächlich aus Europa, Nordamerika und Japan entwickelte. Es wird zwar meist mit Konsolenspielen assoziiert, aber es gab auch eine Reihe wichtiger Plattformspiele, die ihr Debüt auf Arcade-Automaten, Handhelds oder Heimcomputern hatten. Platformer unterscheiden sich thematisch ziemlich stark. Die Bandbreite reicht von den typischen wenig storylastigen Cartoonspielen für Kinder, bis hin zu umfangreichen Fantasy- und Science-Fiction-Epen.

Plattformspiele waren über eine lange Zeit das populärste Videospielgenre. Zu dieser Zeit waren ein Viertel bis ein Drittel aller Konsolenspiele Plattformspiele. Kein anderes Genre hat bis heute wieder einen solchen Marktanteil erreichen können. Zur Zeit ist das Interesse an Platformern eher abgeflaut, aber es gibt immer noch neue Spiele in diesem Genre, die millionenfach über den Ladentisch gehen.

Subgenre

Jump ’n’ Run

Think ’n’ Run

Datenbank

Die bereits in dieses Wiki aufgenommenen Plattformspiele findet ihr in der Kategorie Plattformspiel.

Quellenangabe

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Platform Game (en) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (en) (Abgerufen: 30. Oktober 2009, 08:06 UTC) und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. Dies ist eine gekürzte Variante des Originalartikels, den vollständigen Artikel findest du unter obigem Link. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren (en) verfügbar, dort kann man den Artikel bearbeiten. Die Subgenreliste wurde speziell für das GameGuideWiki und seine Klassifikationsrichtlinien von WikiAdmin abgeändert.