Eye of the Beholder

Aus GameGuideWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Pfeil.png Dies ist der Artikel zum Spiel Eye of the Beholder von 1990. Informationen zur Spielreihe Eye of the Beholder findet ihr unter Eye of the Beholder (Serie).
Lückenhaft Der Artikel zu diesem Spiel ist momentan im Aufbau. Bitte stimmt euch mit den Autoren auf der artikeleigenen Diskussionsseite ab, bevor ihr größere Änderungen vornehmt. Dadurch soll verhindert werden, dass zum Beispiel mehrere Mitarbeiter gleichzeitig dieselbe Karte erstellen. Lest hierzu bitte auch unsere Richtlinien!
Eye of the Beholder
Eye of the Beholder.jpg
auch bekannt als: EOB
Firma: Westwood Studios

SSI

Entwickler: Credits
Plattform: PC (MS-DOS), Amiga 500, C64, SEGA CD, SNES
Publikation: 1990
Medium: CD, Diskette, Modul
Genre: Action, Dungeon Crawler, Hack ’n’ Slay, Abenteuer, Rollenspiel, Fantasy
Ansicht: 3D-Frontansicht, 1st Person
Modus: rundenbasiert
Spieleranzahl: Einzelspieler
Artikelautoren: WikiAdmin

Oben.jpg

Eye of the Beholder Titelbild.jpg

Unten.jpg

Eye of the Beholder [ˈaɪ ˈəv ðə bɪˈhəʊldə] (dt.: Auge des Betrachters), kurz EOB, ist der erste Teil der bekannten Rollenspiel-Trilogie gleichen Namens.

Inhalt

Tiefwasser (englisch Waterdeep) ist in großer Sorge. Die Magiekundigen können das Böse spüren, doch niemand weiß, was es ist und woher es kommt. Auch die Stadtwache hat nichts Verdächtiges gesehen. Nur ein Name taucht immer wieder auf: Xanathar, ein Flüchtiger. Vieleicht versteckt sich das Unheil unter der Erde. Aus diesem Grund rekrutiert Piergeirgon, der oberste Herr von Waterdeep, tapfere Helden, die sich in den Abwasserkanälen der Stadt umsehen sollen. Ein Abenteuer voller Gefahren beginnt...

Verbraucherinformationen

Produktbeschreibung

Erleben AD&D Computer-Spiele wie noch nie zuvor!

Jurri, der Dieb, sucht nach dem passenden Dietrich und stochert fingerfertig damit im Schloss herum. Rechtzeitig entdeckt er eine Falle und entschärft sie mit einer geschickten Fingerbewegung. Quietschend öffnet sich die Tür und gibt den Blick auf einen schwach beleuchteten Korridor preis.
Plötzlich sprint eine Bande Skelette aus den Schatten und greift Deine Gruppe an! Schwerter blitzen. Zaubersprüche zischen, und dann... ist alles wieder ruhig und der Gang mit Knochen übersäht.
Gerüchten zufolge soll sich eine gefährliche Verschwörung hier in der Kanalisation von Waterdeep verstecken. Ob das stimmt? Diese Schlösser und Fallen sind kein Zufall, und jemand muß auch diese Skelette geschickt haben. Na, wenn sich hier unten jemand verstecken sollte, dann werden wir ihn finden...und vernichten.

So beginnt das Abenteuer, das eine neue Generation von AD&D Fantasy-Computerspielen einleitet: Die LEGEND SERIE!
In Eye of the Beholder steuern Sie bis zu vier Charaktere aus sechs verschiedenen Rassen und sechs weiteren Klassen. Sie und ihre Gruppe können es bis zum Hohepriester, Lord, Paladin, Zauberer oder Meisterdieb bringen!
Eine ganz einfache Maussteuerung ohne lästige Tipperei, sowie eine packende 3D-Perspektive geben Ihnen das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein!
Erleben Sie Fantasy-Rollenspiele in einer neuen Dimension. Steuern Sie Ihre abenteuerlustige Gruppe durch die geheimnisvolle Unterwelt von Waterdeep!

Verblüffende 3D-Grafik und erschütternde Sound-Effekte. Sie stehen Ihren Gegner Auge in Auge gegenüber.

Die brandneue weiter entwickelte LEGEND SERIE von Rollenspielen basierend auf den Original AD&D und AD&D-Regeln 2nd Edition.

Ein paar Mausklicks genügen, um Sie durch das Abenteuer, die Kämpfe und die Zaubersprüche zu steuern, kein lästiges Eintippen notwendig!

Eye of the Beholder Box der deutschen Version (Amiga)

Features

Systemanforderungen

Geschichte

Eigentlich sollte Eye of the Beholder die Antwort auf das 1987 erschienene Dungeon Master werden. Leider haben die Entwickler aber zu sehr von ihrem Vorbild abgeschaut und einige der Aufgaben direkt übernommen.

Entwicklung

Auszeichnungen, Wertungen, Preise

Versionen und Erweiterungen

Gameplay

Meinung zum Spiel

Screenshots

Siehe auch

Weblinks

Produktlinks

Hinweis: Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verlangt seit 2020 eine ausdrückliche Einwilligung des Nutzers bei Verwendung von nichtessenziellen Cookies einzuholen. Eine Unterscheidung und spezielle Deaktivierung von Cookies ist allerdings in der MediaWiki-Software nicht vorgesehen und auch nicht ohne Weiteres zu implementieren. Deshalb haben wir uns entschieden, alle Amazon-Bildlinks, die derartige Cookies setzen würden, durch normale Textlinks zu ersetzen.

Eye-of-the-Beholder-Trilogie

Quellenangabe