Tomb Raider II – starring Lara Croft – Walkthrough – Tibet

[+/-]

Widgets

Widgets

Gewünschte Seiten
Aus GameGuideWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Auf dieser Seite findest du nur das Walkthrough von WikiAdmin zu Tomb Raider II – starring Lara Croft. Mehr Informationen zum Spiel stehen unter dem Punkt Daten und Fakten. Beachte bitte, dass es sich bei den hier zusammengetragenen Informationen um sogenannte Spoiler handelt, die den Spielspaß verderben können. Sie verraten im Vorhinein den Verlauf der Handlung oder geben Hinweise zur Lösung von Rätseln im Spiel und rauben somit unter Umständen schon früh die Spannung. Lies bitte nur weiter, wenn du dir dessen bewusst bist!
Wer befürchtet, sich nicht unter Kontrolle zu haben und zu viele Lösungsinformationen auf einmal zu lesen, dem sei stattdessen das FAQ ans Herz gelegt, da dort die Möglichkeit besteht, gezielt Lösungen für spezielle schwierige Stellen im Spiel zu suchen. Es ist außerdem noch zu beachten, dass diese Lösung sehr ausführlich gehalten ist. Es gibt kürzere Wege, das Spiel zu lösen, wenn man z. B. nicht darauf aus ist, alle versteckten Geheimnisse zu finden.

In der Lösung tauchen des Öfteren Nummern auf. Anhand dieser kannst du die entsprechenden Räume auf den Karten zum Spiel finden. Solltest du also an einer ganz bestimmten Stelle nicht weiterkommen, dann schau zuerst auf die Karte und ermittle die Raumnummer. Dann kannst du sie über diese Seite suchen und gelangst so schnell an die gewünschten Informationen.

Level 11: „Das tibetanische Hochland“

Geheimnisse: 3
Gegenstände: 26
Gegner: 33

Hinweis: Du findest in diesem Level ein Schneemobil, mit dem du einige Wege schneller bewältigen bzw. einige Gegner leichter besiegen kannst. In vielen Fällen kannst du auch zu Fuß gehen, falls du Probleme mit der Steuerung des Fahrzeugs hast.

Nach einer Bruchlandung rutschst du gleich einen Hang hinunter. Nimm dabei schon die Waffen, sodass du sofort auf den Adler schießen kannst, der alsbald auftaucht. Rechts kannst du eine Anhöhe mit einem Sprung erklimmen. Gehe ein Stück weiter, bis dein Blick auf mehrere riesige Schneelawinen trifft. Es ist also Vorsicht geboten. Rutsche auf der anderen Seite hinunter. Damit löst du die Falle aus. Im richtigen Moment musst du über diese Monsterkugeln springen. Am einfachsten geht das, wenn du dich ganz dünn machst: Stelle dich mit dem Gesicht direkt an die linke Wand, schaue mit der Umsehentaste nach rechts und springe im richtigen Moment nach oben. Dann rollen die Bälle unter dir durch. Wenn du dich den Hügel hinauf begibst, bringst du noch mehr Lawinen ins Rollen. Diesmal kannst du in eine kleine Nische auf der linken Seite flüchten. Jetzt kannst du dich umsehen. Verlasse dein Versteck und gehe den Weg wieder zurück. Auf der rechten Seite gibt es in der Wand eine vereiste Stelle, die du mit den Pistolen zerstören kannst. Dahinter ist ein Gang, aus dem ein Leopard hervor kommt, wenn du hinein gehst. Ziehe dich schießend zurück, wenn du ihn siehst. In der Höhle liegt 2 x Automatik-Munition.

Folge nun dem Hauptweg weiter und klettere in die Höhle, aus der die letzten Schneekugeln kamen. Du kommst an einen tiefen Abgrund. Auf der anderen Seite ist eine große Eiswand. Nimm Anlauf und springe einfach darauf zu. Sie zerbricht und du landest auf einer Rampe. Während du schlitterst, drückst du schon die Handlungstaste, um im richtigen Moment abzuspringen und dich an der Wand festzukrallen. Klettere an der Wand hoch und dann nach rechts, bis du dich über dem Durchgang fallen lassen kannst. Ziehe die Waffen und durchquere die Höhle. Im Tal auf der anderen Seite kreisen zwei Adler, die auch in die Höhle kommen können. Gehe dann hinaus.

Vor dir liegt ein weitläufiges Tal. Um unbeschadet hinab zu gelangen, springst du rückwärts aus deinem Durchgang. Schlittere hinunter, halt dich am Ende der Rampe kurz fest und rutsche dann weiter. Wieder hältst du dich fest und lässt dann los. Du stehst von einem Höhleneingang. Solltest du ins Wasser gefallen sein, kannst du an einer kleinen Plattform wieder an Land. Klettere dann die Wand hinauf und an der richtigen Stelle wieder rückwärts runter.

Untersuche die Höhle. Du siehst ein kleines Wasserloch und dahinter einen Gang, an dessen Decke Eiszapfen hängen. Die sind gefährlich! Um unbeschadet durch den Tunnel zu kommen, springst du nicht einfach hinüber, sondern hüpfst ins Wasser und kletterst dann an der Wand wieder heraus. Jetzt fallen die Eiszapfen runter. Springe über sie hinweg bzw. gehe dazwischen hindurch und verlasse die Höhle.

Es geht mit einem Sprung rechts in die Ecke und dann noch einmal weiter an der Wand entlang zur nächsten Höhle. Links oben ist ein Durchgang, in den du dich hochziehst. Dann gibt es zwei Wege, einer nach oben und und einer nach unten. Oben geht es nicht weiter, also springst du in das Loch links. Über eine Rampe schlitterst du noch weiter hinab. Vor dir befindet sich nun ein kleiner unterirdischer See, der nicht sehr tief ist. An der Decke hängen gefährliche Eiszapfen. Gehe vorsichtig zwischen den Eiszapfen hindurch, um nicht direkt getroffen zu werden, wenn sie herunter fallen. Sobald deine Füße wieder auf trockenem Boden sind, wählst du eine gute Waffe.

Verlasse die Höhle und laufe an der rechten Felswand entlang bis zur Ecke. Eventuell hörst du schon den Adler, der hier seine Kreise zieht. Mit der guten Waffe besiegst du ihn schnell, denn wenn er dir zu nahe kommt, kannst du schlecht ausweichen, ohne ins Wasser zu fallen. Gehe dann immer an der Wand entlang, bis du mit Anlauf einen Abgrund überwinden musst. Richte nun deine Aufmerksamkeit auf das große Medi-Pack schräg gegenüber. Gehe zu der Ecke, die deinem Ziel am nächsten ist, hole kurz Anlauf und springe hinüber. Nimm das große Medi-Pack mit. Springe auf die kleine schneebedeckte Plattform schräg links. Drehe dich dann nach rechts um und klettere an der Wand entlang weiter nach oben. Sobald du dich links ganz nach oben ziehen kannst, machst du das und ziehst danach sofort die Waffen und feuerst auf die beiden Schützen bei der Hütte. Bleibe dabei mit Seitwärtssaltos immer in Bewegung. Eventuell verziehen sich die Gegner in die Höhle links, aber sie kommen auch wieder heraus, also ist nur ein wenig Geduld gefragt. Einer von ihnen hat ein weiteres großes Medi-Pack dabei. Gehe zu dem Gitter in der Ecke. Du findest dort Geheimnis 1, den Steindrachen. An der Hütte kommst du noch nicht weiter, weil ein Schlüssel fehlt, also musst du dich anderswo umsehen. Nimm dazu das Schneemobil.

Fahre in die Höhle und über den Schützen, der hinter der Ecke wartet. Alternativ kannst du vor der Biegung absteigen und den Kerl mit den Waffen besiegen. Er hält aber viel aus und du musst lange in Bewegung bleiben. Der Gegner hat 1 x Schrot-Munition dabei. Fahre mit dem Schneemobil weiter bis zum anderen Ende der Höhle.

Auf dem nächsten Stück solltest du häufig speichern! Es erfordert ein wenig Übung, das Fahrzeug zu steuern, und ein kleiner Fehler kann dazu führen, dass du von vorn beginnen musst oder bei einem zu rüden Fahrstil Blessuren erleidest. Fahre zunächst zu der Rampe mitten im Tal. Mit der Handlungstaste beschleunigst du dein Fahrzeug und fliegst direkt in die Höhle dahinter. Drehe um und verlasse die Höhle wieder. Biege rechts ab und fahre geradeaus bis zur Wand. Steige nun erst mal ab. Etwas über dir ist eine Höhle, die durch Felsblöcke versperrt ist. Um dorthin zu gelangen, läufst du die nächste Rampe bis zum Ende hoch und springst dann zu der Öffnung rechts hinüber, wo du dich hochziehst. Ein schmaler Gang führt in eine Höhle, in der zwei Leoparden wohnen. Ausweichen ist wegen Platzmangels keine gute Idee. Entweder du nimmst hier eine gute Waffe oder du machst dich sofort wieder auf den Rückweg und hüpfst draußen auf die Rampe. Von dort kannst du sie mit den Pistolen besiegen. Wenn sie sich wieder drinnen verstecken, musst du hinterher und sie erneut rauslocken. Sobald die Gefahr vorüber ist, begibst du dich wieder in die Höhle, um die Blöcke wegzuräumen. Ziehe dazu beide zweimal in den Raum hinein und schiebe sie dann links und rechts an die Wand bzw. in den Gang. Jetzt geht es wieder nach draußen und erst einmal mit dem Schneemobil weiter.

Beschleunige auf der nächsten Rampe, um auf der anderen Seite des Abgrunds zu landen. Fahre weiter und am Ende links herum. Auf die gleiche Weise geht es noch zweimal weiter, wobei du nach dem letzten Sprung gleich abbremsen musst, sonst fällst du in einen Graben. Beim letzten Sprung musst du ziemlich exakt in der Mitte bleiben. Beschleunige also noch einmal und lande nach dem Sprung in der vorhin freigelegten Höhle, wo du gleich wieder auf die Bremse trittst.

In der Höhle musst du einen tiefen Abgrund überwinden. Fahre dazu mit hohem Tempo an der linken Wand entlang über die Grube und weiter, bis sich der Weg gabelt. Achtung: Direkt vor der Gabelung befindet sich ein tiefes Loch! Hier steigst du erst einmal ab und erkundest die Umgebung zu Fuß. Nimm den rechten Weg, an dessen Ende du 2 x Granaten findest. An einer Wand kannst du hochklettern. Oben ziehst du einen Hebel, der ein Holzgatter öffnet. Lass dich rückwärts wieder hinunter und laufe mit gezogenen Waffen auf den Abgrund zu, auf dessen anderer Seite ein Schütze aufgetaucht ist. Ein weiterer Killer wartet am Schneemobil. Ihn erledigst du am besten mit den Uzis, weil du hier nicht ausweichen kannst. Mit etwas Glück sieht er dich nicht und läuft nur seine Runden, in dem Fall würden auch die Pistolen reichen. Von dem Kerl bekommst du 1 x M16-Munition. Anschließend schnappst du dir wieder das Schneemobil und fährst in den noch nicht erkundeten Gang. Geh dabei ordentlich aufs Gas, um den Abgrund zu überwinden. Untersuche dort den anderen Gegner, der ein kleines Medi-Pack dabei hat.

Fahre weiter durch den Tunnel und durch den mit dem Hebel geöffneten Weg. Kurz darauf musst du über eine schmale Brücke. Achte darauf, wirklich geradeaus zu fahren, sonst liegst du ganz schnell unten. Ohne anzuhalten überquerst du diese Brücke und rast in die nächste Höhle, wo drei Schützen lauern, die du überfährst. Steige nun erst einmal ab und gehe nach draußen. Gleich rechts springst du mit Anlauf zum Felsvorsprung hinüber, um Geheimnis 2, den Jadedrachen, zu nehmen. Das weckt zwei Leoparden, die sich nun auf der Brücke bzw. in der Höhle tummeln. Eventuell erwischst du sie schon von deiner sicheren Position aus, sonst musst du wieder zurück springen und sie dort besiegen.

Nimm dein Schneemobil, fahre mit Vollgas über die kaputte Brücke und in die nächste Höhle. Steige vor dem Graben mit den Lawinen ab und gehe auf die erste Lawine zu, um sie auszulösen. Lass sie vorbei rollen und springe dann so auf die Schräge, dass du rückwärts hinab schlitterst. Währenddessen kommt neben dir eine weitere Lawine herunter. Halte dich am unteren Ende der Rampe fest und klettere den Abgrund hinunter, bis du auf halbem Wege zu einer Höhle kommst. Lass kurz los und kralle dich sofort wieder fest, um dich danach in die Öffnung zu ziehen. Hier liegt ein Zugbrücken-Schlüssel. Daneben ist ein Loch im Boden, in das du mit gezogenen Pistolen springst. Am Ende des kurzen Tunnels geht es nach rechts, wo hinter einer Eiswand ein Schütze wartet. Springe mit Seitwärtssaltos in den Raum und bleibe immer in Bewegung, während du den Kerl besiegst. Über eine Schräge gehst du nach oben und langsam ganz rechts um die Ecke, wo sofort Eiszapfen von der Decke fallen. Springe darüber hinweg, um einen Hebel zu erreichen, der das Gatter öffnet. Durch dieses gelangst du wieder nach draußen.

Hüpfe ins Tal hinunter und begib dich ans andere Ende zu dem kleinen Loch im Boden. Hier liegen 2 x Granaten. Wenn du sie nimmst, erscheinen oben drei Leoparden. In der Vertiefung bist du vor ihnen sicher. Um sie zu besiegen, springst du einfach immer auf der Stelle, während du schießt. Sollten sich die Tiere aus dem Schussradius entfernen, kletterst du kurz hoch, um sie anzulocken. Dann verschwindest du wieder ins Versteck. Ist die Gefahr vorüber, begibst du dich wieder zu der Stelle, an der du dieses Tal betreten hast. Steige dazu auf die Blöcke in Richtung Durchgang. Dann geht es an der Kletterwand hoch, um wieder zu deinem Schneemobil zu kommen. Fahre rechts auf der Schräge entlang und löse dadurch die letzte Lawine aus, die in den Abgrund donnert. Kurz darauf erreichst du eine weiter Höhle, in der kein Schnee liegt. Links gibt es ein Gatter mit einem Hebel daneben. Dieser Weg führt dich in einen Bereich, den du schon erkundet hast, du brauchst jetzt nicht hin. Fahre stattdessen weiter bis zu einem zugefrorenen See.

Steige erst einmal ab und setze links den Zugbrücken-Schlüssel ein, um den Steg umklappen zu lassen. Mit dem Schneemobil geht es links die Rampe hoch und über die Zugbrücke bis zu dem Schild, das dich offenbar vor den Lawinen warnen soll. In hohem Tempo braust du einfach vorbei, während die Lawinen hinter dir mit Getöse nach unten rollen. Bleib auf dem Gaspedal und rase ebenso schnell über den Abgrund und weiter, bis du wieder in der Höhle mit dem See bist. Das Eis ist durch die Lawinen inzwischen zerbrochen. Steige vom Fahrzeug und nimm eine gute Waffe. Auf dem schneebedeckten Teil des ehemaligen Sees liegt ein Schlüssel. Laufe hin, doch heb ihn noch nicht auf. Ein Gegner mit einem bewaffneten Schneemobil kommt unter der Zugbrücke hindurch. Schieße und weiche stets mit Seitwärtssaltos aus, um nicht überfahren zu werden. Alternativ kannst du den kleinen schneebedeckten Vorsprung gleich neben dem Schlüssel erklimmen. Diese Stelle kann der Kerl mit seinem Gefährt nicht erreichen. Er schießt zwar auf dich, aber du wirst definitiv nicht geplättet. Wenn du ihn losgeworden bist, kannst du dir schließlich den Hüttenschlüssel nehmen. Um diesen Ort zu verlassen, nimmst du dein eigenes Schneemobil. Mit dem anderen kannst du nicht beschleunigen, es bringt dich deshalb nicht viel weiter.

Fahre in Richtung Hütte zurück. Achte auf dem Weg darauf, vor den Abgründen ordentlich aufs Gas zu treten. In der schneebedeckten Höhle, in der du zuvor die beiden Blöcke zur Seite geräumt hast, fährst du an der linken Wand entlang und dann mit Tempo über die Schlucht. Setze deinen durch das Tal fort. Rase hier nicht zu schnell, denn wenn du mit dem Gefährt von Blöcken bzw. Stufen runterfällst, könnte das zu Verletzungen führen. In der nächsten großen Höhle geht es nur noch zu Fuß weiter. Oberhalb der Stufe schleichen inzwischen zwei Leoparden herum, die du von unten problemlos besiegen kannst. Wenn sie sich in den hinteren Teil der Höhle verziehen, kletterst du einfach kurz hoch, um sie wieder zu locken. Gehe jetzt weiter bis zur Hütte, die du mit dem Schlüssel öffnest. Nimm erst die Gegenstände (2 x Uzi-Munition, 2 x M16-Munition und 2 kleine Medi-Packs) mit, bevor du den Hebel ziehst. Sobald du den Hebel betätigt hast, drückst du die Umsehen-Taste, um die Sequenz abzubrechen, nimmst eine gute Waffe, rennst nach draußen und gleich nach links, um die drei Schützen aufs Korn zu nehmen, die inzwischen aufgetaucht sind. Von ihnen erhältst du 1 x Automatik-Munition, 1 x Uzi-Munition und 1 großes Medi-Pack.

Es geht gleich in dieser Richtung weiter, wo jetzt das Holzgatter offen ist. Folge dem Weg durch die Höhle, bis es weiter nach unten geht. Sobald du hinunter gehüpft bist, taucht ein Schneemobilfahrer auf. Renne so schnell wie möglich zu dem kleinen Felsblock und klettere dann auf den höheren schneefreien Block. Hier kannst du nicht überfahren werden. Mit einer guten Waffe attackiert hat der Kerl nicht mehr viel zu lachen. Klettere wieder hinab. Du kannst jetzt das Schneemobil des Gegners nehmen oder laufen. Begib dich jedenfalls zum anderen Ende der Höhle. Mit dem Fahrzeug geht es links am Abgrund vorbei. Zu Fuß ist es etwas umständlicher: Gehe am Rand des Abgrunds zur linken Ecke, dann drei Schritte zurück und mit einem Sprung leicht nach rechts, wo du dich festhalten kannst. Du hangelst dich nach rechts weiter und lässt dich dann fallen. Wie auch immer du auf die andere Seite gelangt bist – jetzt musst du in den Abgrund klettern. Unten ist ein Tunnel. Lass dich auf den Boden fallen und mache sofort einen Salto nach links, um nicht von den anrollenden Lawinen überrollt zu werden. Gehe dann in den Tunnel, um Geheimnis 3, den Golddrachen zu holen, bei dem noch 4 x Uzi-Munition liegt. Auf gleichem Weg geht es wieder nach oben, wobei du evtl. ein wenig rumhüpfen musst, um die Kletterwand greifen zu können.

Auf der nächsten Strecke kannst du laufen oder fahren. Draußen erwarten dich schon zwei Schneemobilfahrer. Du hast im Prinzip zwei Möglichkeiten. Entweder versuchst du, die Kerle mit dem Schneemobil zu erschießen – was aber einfacher klingt, als es ist – oder du rennst hinaus und sofort nach rechts, wo du auf einen Vorsprung klettern kannst. Hier oben kommen die Gegner mit ihren Fahrzeugen nicht an dich ran, erschießen können sie dich dennoch, Seitwärtssaltos sind also ein Muss. Eventuell verziehen sie sich wieder, dann musst du eben noch mal kurz runter. Ist die Gefahr vorüber, schnappst du dir wieder ein Schneemobil und fährst den Hang hinunter bis zu dem beweglichen Block in der Schneewand.

Drücke den Block dreimal, mache dann eine Rolle und kehre schnell zum Schneemobil zurück. Fahre in den Gang und erschieße bzw. überfahre die zwei Schützen, die dir schon auf den Fersen folgen. Steige dann erst einmal ab und gehe mit gezogenen Pistolen zum Abgrund. Unten rechts läuft ein weiterer Schütze herum, den du von der rechten Seite aus relativ gut besiegen kannst. Steige wieder auf das Schneemobil und fahre gerade über den Abgrund in den See. Du musst das Schneemobil wirklich gerade halten, sonst zerschellst du auf dem Boden! Falls du das nicht hinbekommst, kannst du dich alternativ auf der rechten Seite des Abgrunds rückwärts hinunter lassen. Durch den großen Höhenunterschied verlierst du allerdings Einiges an Lebensenergie, also vergewissere dich vorher, dass du halbwegs fit bist. Begib dich jedenfalls durch das Wasser zum anderen Ufer und links in den Gang, wo du in ein Loch hüpfen und den Level beenden kannst.

Level 12: „Das Kloster von Barkhang“

Geheimnisse: 3
Gegenstände: 30
Gegner: 30 (52)

Hinweis: Die Mönche im Kloster sind friedlich! Solange du nicht auf sie schießt, hast du nichts von ihnen zu befürchten. Das Gegenteil ist der Fall: Die Klosterbrüder helfen dir mitunter sogar, mit den wirklich bösen Kerlen fertig zu werden. Hast du versehentlich einen von ihnen verletzt, verstehen die Mönche allerdings keinen Spaß. Von dem Augenblick an hast du alle gegen dich.

Gehe zunächst durch den Gang bis zum Hof vor dem Kloster. Du siehst, wie zwei Mönche gegen zwei andere Typen kämpfen. Sieh einfach nur zu, die Mönche sind ziemlich gut und werden die Auseinandersetzung gewinnen. Ein dritter Mönch kommt später auch noch hinzu. Untersuche dann in Ruhe die Leichen, bei denen du 2 x Uzi-Munition, 1 x Automatik-Munition und ein kleines Medi-Pack findest. Wenn du mit dem Rücken zum Hauptgebäude stehst, siehst du eine Leiter, die nach oben führt. Klettere hinauf und ziehe dann sofort die Pistolen, um die herannahende Krähe zu besiegen. Pass auf, dass sie dich nicht hinunter schubst. Springe anschließend schräg nach rechts über das Loch hinweg in die Nische. Drehe dich um und springe von der Kante erneut über das Loch, halte dich am Vorsprung fest und zieh dich hoch. Auf der anderen Seite lässt du dich auf den Sims runter und an der Wand entlang. Springe schräg auf die vertiefte Stelle im Fels und ziehe schnell die Pistolen, denn es greifen erneut zwei Krähen an. Die erste nähert sich von hinten, also dreh dich erst mal um. Sind beide besiegt, drehst du dich zum Gebäude um und springst auf den Felsen vor dir. Auch wenn es nicht so aussieht, kannst du dort sicher stehen. Gehe weiter auf den nächsten, abschüssigen Teil zu. Betritt ihn so, dass du auf der linken Seite rückwärts wegrutschst, und halte dich an der Kante fest. Lass kurz los, um dich gleich wieder am Spalt weiter unten festzuklammern. Hangele dich ganz nach links und zieh dich dann hoch. Jetzt kannst du einen Sims des Klosters betreten. Zerschieße eines der Fenster, damit du in die Bibliothek gelangst.

Durchquere den Raum und verlasse ihn hinten rechts. Ignoriere die Abzweigung nach links, sondern gehe weiter geradeaus. Ziehe die Pistolen und sprigen mit Seitwärtssaltos in den nächsten Raum. Dort zerspringt gleich darauf ein Fenster und ein Schütze kommt herein. Bleibe immer in Bewegung, während du ihn besiegst. Pass auf, nicht den Mönch zu treffen, der dir zu Hilfe eilt. Also lass am besten die Handlungstaste durchgehend gedrückt, um den Gegner im Visier zu behalten. Oder lass den Mönch den Rest erledigen. Der Schütze hat 1 x Magnum-Munition dabei. Durch das Fenster kommst du nach draußen auf einen Sims, wo rechts 1 x Granaten liegen. Gehe nun wieder zurück und nimm diesmal die Abzweigung. Der Weg teilt sich gleich wieder, wähle erst einmal den linken. Ein weiterer Mönch kommt dir im nächsten Raum entgegen, um es mit einem Gegner aufzunehmen, der im Gang aufgetaucht ist. Sein Bruder hilft ihm dabei. Lass sie ruhig erst mal machen, bevor du nach dem Rechten siehst. Dieser Gegner hat 1 x Uzi-Munition und ein kleines Medi-Pack dabei. Begib dich nun zurück in den Raum, den du eigentlich näher untersuchen wolltest. Eine Leiter führt weiter nach oben.

Du befindest dich nun auf einer Balustrade über einer großen Halle. Folge dem Weg nach rechts zu einem Podest, auf dem der Hallen-Schlüssel liegt. Gehe nun weiter an der Wand entlang, bis du in einen steinernen Flur hinunter hüpfen kannst. Laufe zügig an dem abschüssigen Gang vorbei, um eine Felskugel auszulösen. Wenn sie vorbeigedonnert ist, folgst du dem Weg nach oben und wenig später wieder nach unten. An einer Gabelung liegen 1 x Fackeln, doch die solltest du erst einmal liegen lassen. Betritt den Gang nur kurz und springe gleich wieder zurück, denn auch hier rollt von links eine Kugel auf dich zu. Ist sie vorbei, nimmst du die Fackeln mit. Gehe die Rampe hinauf bis zu einem Pool.

In dem Becken befindet sich ein Durchgang, durch den du tauchen musst. Allerdings herrscht eine starke Strömung, die dich zum Gatter am Boden ziehen will. Wenn du davon erfasst wirst, ist es nahezu unmöglich, wieder zu entkommen. Springe am besten ganz rechts ins Wasser und tauche schnell zur gegenüber liegenden Seite, wo du dich dann immer am Rand entlang und nicht zu nah am Boden weiter bewegst. Begib dich in den besagten Tunnel und tauche weiter, bis du Luft schnappen kannst. Hüpfe in das tiefe Loch vor dir und du landest wieder im Wasser.

Sobald du stehen kannst, solltest du eine Fackel anzünden, denn im Dunkeln lauern ein paar böse Fallen. Es sind Türen, die ständig automatisch öffnen und schließen. Stelle dich direkt vor die erste Tür renne los, sobald sie sich öffnet. Mit den nächsten beiden Türen verfährst du ebenso, bevor der Weg nach rechts abknickt.

Klettere die Leiter hoch und ziehe eine gute Waffe. Wenn du auf den nächsten Raum zugehst, kommen zwei Schützen heraus, die du schnell besiegen solltest. Du erhältst dabei Hilfe von einem Mönch. Einer der Gegner hat ein kleines Medi-Pack dabei. Betritt nun den Raum und springe zu der Gebetsrolle hinauf. Sobald du sie genommen hast, entzünden sich mehrere Flammen im Raum, zwischen denen du aber einfach hindurch hüpfen kannst. Gehe wieder in den größeren Raum hinaus und ziehe dort die Kiste aus dem vorspringenden Teil der Wand entweder zweimal in Richtung des Lochs, aus dem du hochgeklettert bist, oder einmal in Richtung des Raums mit den Flammenfallen, um danach die andere Kiste auch zweimal ziehen zu können. Dahinter befindet sich eine Leiter, die nach oben führt. Klettere also hoch.

Die Stelle sollte dir bekannt vorkommen. Hier bist du schon mal von einer Steinkugel überrascht worden. Gehe an der Abzweigung nach links zurück auf die Balustrade. Hier läuft inzwischen ein Schütze herum, mit dem der Mönch allerdings fertig werden sollte. Gehe weiter zurück und über die nächste Leiter wieder runter. Verlasse den Raum und wende dich im Gang nach links, wo du mit dem Hallen-Schlüssel die Tür aufschließen kannst. Nachdem du die Halle betreten hast, stürmen drei Schützen von hinten aus dem Gang, aus dem auch du grade gekommen bist, mit denen die Mönche draußen und drinnen jedoch recht gut klarkommen. Zieh dich also am besten zurück und lass sie kämpfen. Wenn sich die Lage beruhigt hat, untersuchst du die Gegner und findest ein kleines Medi-Pack, ein großes Medi-Pack und 1 x Automatik-Munition.

Nimm jetzt den Gang rechts vom Eingang. Durchquere den kleinen Raum, laufe aber nicht voreilig in den nächsten Gang, denn dieser ist mit gefährlichen Schnappmessern versehen. Stelle dich an die rechte Wand und springe mit Anlauf über das erste hinweg. Danach biegst du nach links ab, wo du den Kammer-Schlüssel findest. Gehe nun zurück zum kleinen Raum, pass dabei wieder auf die Falle auf, die du in gleicher Weise überspringst. Setze deinen Rückweg durch die große Halle weiter fort und wende dich am Ende des nächsten Gangs nach links in den Raum, wo anfangs ein Gegner durchs Fenster herein kam. Hier passt der eben gefundene Schlüssel, um die Tür zu öffen. Im dunklen Kämmerchen dahinter findest du den Dach-Schlüssel. Begib dich anschließend wieder in den Hauptgang und zum Raum mit den Walzen. Warte, bis die erste an dir vorbei rollt und renne dann einfach bis zum anderen Ende des Raums durch. Gehe nun zur Tür links hinter dem Mauervorsprung und öffne sie mit dem neuen Schlüssel.

Über die Stufen gelangst du auf das Dach. Du siehst einen Gang, der mit Flammenfallen bestückt ist, sowie auf der rechten Seite zwei Tierstatuen. Zunächst gehst du zwischen den Statuen hindurch und nach rechts, wo du hinter der Ecke einen Hebel findest. Dieser sorgt dafür, dass die Flammenfallen für kurze Zeit deaktiviert werden. Also führt dich dein nächster Weg durch diesen Gang. Mit einem Sprung aus dem Stand kannst du jede Feuerschale überwinden. Bist du schnell genug, bleiben die Flammen dauerhauf erloschen, sodass du auf dem Rückweg keine Probleme damit hast. Wende dich anschließend nach links und klettere fix die Leiter hoch, denn zwei Schützen sind auf dem Dach erschienen, denen du so aus dem Weg gehst. Die drei wachsamen Mönche kümmern sich um die Gegner. Stattdessen kannst du hier oben 1 x M16-Munition aufsammeln. Steige anschließend wieder runter und nimm von den Toten ein kleines Medi-Pack und 1 x Uzi-Munition mit. Der Hebel in diesem Bereich öffnet zwei der drei Falltüren. Durch eines der beiden lässt du dich vorsichtig hinunter. Zerstöre die Fenster mit den Pistolen und sacke im dahinter befindlichen Kämmerchen 2 Edelsteine ein. Verlasse die Nische und untersuche den linken Teil des Raums. Mit dem Hebel hier öffnest du die dritte Falltür und kannst über die Leiter wieder nach oben.

Begib dich wieder auf den Gang hinaus, jedoch nicht über die Feuerstellen zurück, sondern zunächst über die Treppe nach oben. Auch hier gibt es zwei goldene Tierstatuen. Dahinter kannst du in einen goldenen Sockel an der Wand einen der beiden Edelsteine einsetzen. Dadurch verschiebt sich der große Stern auf der anderen Seite und gibt den Weg in den nächsten Bereich frei. Ziehe den beweglichen Block hier zweimal heraus und klettere anschließend darüber hinweg (oder laufe einmal um den Stern herum). Im Versteck findest du eine weitere Gebetsrolle. Verlasse jetzt das Dach wieder und begib dich in die große Halle. Pass auf dem Weg dorthin auf die Walzen auf.

Wende dich nach rechts und nimm den noch unbekannten Weg auf dieser Seite. Hier führt eine Leiter nach oben. Am Ende des folgenden Gangs nimmst du Anlauf und springst genau von der Kante ab, um auf der Buddha-Statue zu landen. Achte darauf, dass du keinen Milimeter zu weit hinten abspringst, sonst landest du äußerst unsanft auf dem Boden. Gehe nun auf den Kopf zu, drehe dich um und klettere in Richtung der Hand hinauf. Drehe dich um und stelle dich an die Kante mit Blick zum Kopf. Gehe vorsichtig drei Schritte zurück (nicht zu weit, sonst verbrennst du dich) und springe dann mit Anlauf auf zum Kopf, an dem du dich hochziehst. Von hier aus kannst du mit Anlauf zur anderen Hand springen (oder alternativ erst vom Kopf runter und dann auf die Hand klettern). Gehe dann bis an die Kante und springe zur Öffnung in der Wand, wo du dich hochziehst. Hier gibt es einen Sockel für den zweiten Edelstein. Wenn du ihn einsetzt, öffnet sich eine Falltür unterhalb der Statue. Verlasse die Nische, indem du einfach hinaus läufst. Du landest sicher auf der Hand. Gehe weiter in Richtung Kopf und speichere am besten ab. Stelle dich auf den gerade, rotbekleideten Teil des Arms und drehe dich so weit nach links, dass du mit einem Seitwärtssalto nach rechts auf der Brust der Statue hinunter rutschst. Halte dich kurz an der Kante fest, um dann sicher in Buddhas Schoß zu landen. Gehe um die Statue herum und springe auf der Rückseite die Schräge hinauf. Klettere in die Öffnung im Rücken und nimm Geheimnis 1, den Golddrachen, an dich.

Hüpfe wieder auf den Boden und gehe nach rechts, wo du über eine Treppe in einen Gang gelangst. Nimm erst mal die Abzweigung nach rechts. In diesem Raum befindet sich ein großer Kistenstapel. Gehe geradewegs auf die erste Kiste zu und ziehe diese einmal nach links zu dem Gang hin. Springe nun über die kleinen Trommeln links hinweg und schiebe diese Kiste zur Wand neben dem Eingang. Nimm dir jetzt die zweite Box der ersten Reihe vor und befördere sie dorthin, wo die erste Kiste ursprünglich stand. Klettere nun darüber hinweg und nimm 1 x Automatik-Munition mit. Schnapp dir nun wieder die erste Kiste und ziehe sie direkt vor den Eingang. Klettere hoch und ziehe die Kiste an der anderen Wand einmal weg. Dort, wo sie stand, liegen 2 x Harpunenpfeile. Hüpfe also auf den Boden und klettere auf der anderen Seite wieder hoch, um die Munition an dich zu nehmen. Zurück auf dem Boden räumst den Eingang wieder frei, indem du die Kiste wegziehst. Nimm jedoch den anderen Ausgang, um deinen Weg fortzusetzen.

Folge dem Hauptgang weiter bis zu einem Gitter im Boden. Das ist eine Falltür. Springe darüber hinweg. Solltest du runter fallen, ist das zwar schmerzhaft, doch über eine Leiter kommst du wieder hoch. Biege in den nächsten Gang rechts ab. Hier gibt es drei Wege. Nimm den linken. Er führt eine Treppe hoch, auf der dir schon bald drei Schützen folgen. Renne einfach weiter und auf das Fenster zu, auf das du im Laufen schießt. Stecke die Waffen sofort wieder ein und mache eine Rolle, so dass du dich draußen an der Kante festhalten kannst. Lass los und du landest im Hof. Glücklicherweise triffst du hier unten drei Mönche beim Training. Mit dem Hebel öffnest du die Tür, so dass sie sich gleich um die Gegner kümmern können. Greife am besten erst ein, wenn du merkst, dass die Klosterbrüder es nicht allein schaffen. Insgesamt kannst du nach dem Kampf ein großes Medi-Pack, ein kleines Medi-Pack und 1 x Schrot-Munition einsacken.

Zurück im Hof kletterst du die Leiter hinauf. Wenn du die nächste Etage erklommen hast, lässt du dich am äußersten rechten Rand der Leiter einfach fallen. Nach drei weiteren Leitern kannst du auf einen hölzernen Sockel klettern und dir dort eine weitere Gebetsrolle mitnehmen. Auf gleichem Weg geht es wieder zurück, dann durch die vorhin geöffnete Tür und weiter bis zu dem Raum mit den Kisten, unter denen du die Munition gefunden hast. Pass dabei wieder auf die Falltür auf. Geh weiter in den Hauptgang und dann aber nicht zum großen Buddha zurück, sondern nach rechts. Sobald du im Raum am Ende angelangt bist, solltest du eine gute Waffe ziehen. Wenn du in den nächsten Gang links läufst, wirst du von hinten von zwei Schützen überrascht. Um vorbereitet zu sein, springst du am besten rückwärts in den Durchgang und ziehst dich ein wenig zurück (nicht zu weit, sonst landest du in der Flammenfalle dort). Schieße sofort, wenn der erste Gegner ins Blickfeld kommt. Aber Achtung: Evtl. kommen ein paar Mönche zu Hilfe, die du nicht treffen darfst. Mit etwas Glück werden sie allein mit den Übeltätern fertig, ohne dass du einen Kratzer abbekommst. Bei den Gegnern findest du schließlich 1 x Uzi-Munition und 1 x Granaten.

Speichere nun ab, denn das Fallensystem in dem Gang hat es in sich. Du siehst schon eine Feuerfalle, schwingende Stachelkeulen und weiter hinten eine Walze. Gehe auf die Flamme zu, welche daraufhin kurzzeitig erlischt. Bleibe kurz vor der Falle am linken oder rechten Rand stehen und renne in dem Moment in das Loch, wenn das entsprechende Pendel gerade vorn ist. Wenn du das geschafft hast, kannst du noch einmal speichern. Durch die nächste Öffnung kannst du dich wieder hochziehen. Vergiss dabei aber nicht die Walze oben! Wenn es nach links rollt, kletterst du raus und läufst zügig auf die nächste Feuerfalle zu, die du genauso wie die erste überwindest. Auch hier landest du in einem Loch, aus dem du diesmal an der rechten Seite kletterst. Hier kann dir die Walze in diesem Bereich nichts anhaben. Sobald sie links vorbei gerollt ist, läufst du ihr hinterher bis zu einer kleinen Nische, in der du sicher bist. Speichern wäre wieder angebracht. Wenn die Walze auf dem Rückweg vorbei ist, verlässt du dein Versteck und läufst weiter zum nächsten Abzweig nach links, allerdings nicht zu weit, sonst wirst du von einer Schnapptür zerquetscht. Renne hindurch, sobald sie sich öffnet. Gleich darauf folgt noch eine gleichartige Falle, mit der du ebenso verfährst. Hier findest du Geheimnis 2, den Jadedrachen. Speichere wieder ab, bevor du dich auf den Rückweg machst. In bekannter Art und Weise überwindest du die Türfallen, danach läufst du im richtigen Moment hinter der Walze her und verschwindest in einer der Nischen. Warte ab, bis die Walze erneut vorbei rollt und durchquere dann den Raum auf der linken Seite. Hier liegt der Falltür-Schlüssel, den du einsteckst. Folge dem Gang hier nach oben und rutsche anschließend die Schräge hinab, um in einem Wasserbecken zu landen. Tauche ab und suche eine kleine Höhle auf der rechten Seite unterhalb eines Stegs. Dort befindet sich Geheimnis 3, der Steindrache, sowie 4 x M16-Munition für das Entdecken aller Geheimnisse des Levels. Verlasse die Höhle wieder und klettere am Steg an Land. Nimm den anderen Ausgang aus diesem Bereich, um schlussendlich wieder zur großen Halle zu gelangen.

Hüpfe in den Graben direkt vor der Statue. Er führt in eine Kammer direkt unter diese kolossale Skulptur. Durch eine offene Falltür geht es noch weiter runter. Folge dem Weg bis zum Ende, wo du dich zu einem Raum hochziehen kannst. Du erkennst hinter einem Gatter den Bereich mit dem Wasser, den du kurz zuvor erkundet hast. Hier gibt es einen Hebel, der die Tür in diesem Raum öffnet. Achte darauf, dass du bei dem Rinnsal nicht ins Wasser rutschst, sonst musst du den ganzen Weg noch mal rennen. Gehe stattdessen durch die Tür und folge dem Bächlein bis zum nächsten Raum. Klettere links aus dem Wasser und springe diagonal in die Ecke neben der Kiste Schiebe die Kiste in den Wasserlauf. (Du musst die Kiste tatsächlich schieben, sie lässt sich nicht von der anderen Seite an die betreffende Stelle ziehen.) Der Bach versiegt und das Wasser im Raum weiter unten verschwindet auch. Also verlässt du diesen Bereich wieder und rutschst dann rückwärts die Schräge zum nun leeren Becken hinunter. Halte dich kurz an der Kante fest und lass dann los, um unverletzt unten anzukommen. Auf der gegenüberliegenden Seite des Beckens gibt es einen Sims mit einer Holzkiste. Klettere hoch und bewege die Kiste zur Seite. Dahinter befindet sich in einer Nische eine weitere Gebetsrolle. Hüpfe wieder auf den Boden und verlasse den Bereich über die Leiter. Gehe anschließend wieder zur großen Halle zurück.

Durchquere die Halle und benutze den Falltür-Schlüssel mit dem Schloss an der gegenüberliegenden Wand, wodurch sich die Falltür öffnet. Hüpfe hinein und folge dem Tunnel bis zum Ende, wo du dich wieder hochziehst. Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Den Hebel auf der linken Seite ignorierst du erst einmal. Stattdessen nimmst du den rechten Weg, der in eine Schlucht hinaus führt. Gehe weiter bis zu einer Säule. Hier gibt es auch eine Höhle in der Wand, in die du kletterst. Eine Leiter führt weiter nach oben. Über einen Sims geht es zu einem Durchgang. Dahinter siehst du eine Hängebrücke. Laufe aber noch nicht in diesen Bereich, sondern ziehe erst mal die Pistolen. Stelle dich VOR den Durchgang (auf keinen Fall hinein laufen), drehe dich nach links, führe einen Seitwärtssalto nach rechts aus und sofort wieder nach links, um auf eine Krähe zu schießen. Bewege dich dabei weiter rückwärts (nach links geht es nur noch nach unten). Erst wenn der Vogel erledigt ist, gehst du – mit einer schnellen Waffe im Anschlag – auf die Brücke zu. Sogleich kommt von dort ein Schütze, also ziehst du dich schießend mit Rückwärtssaltos zurück (nicht zu weit, sonst fällst du in die Tiefe). Für seitliche Ausweichmanöver ist im Durchgang kein Platz. Mit etwas Glück kannst du aber auch die Dummheit des Schützen ausnutzen und ihn mit den Pistolen besiegen, falls du Munition sparen willst (vorher lieber speichern). Stelle dich dazu mit gezogenen Waffen so vor den Durchgang, dass du rechts und links von dir den Sims hast. Springe einmal nach vorn, um den Gegner zu triggern. Sobald du ihn im Visier hast, eröffnest du das Feuer und springst wieder zurück und dann sofort nach links auf den Sims, wo er dich erst mal nicht erwischen kann. Führe schießend Seitwärtssaltos nach rechts und links aus, während der Gegner näher kommt. Wenn er dir zu sehr auf die Pelle rückt, machst du eine Rolle in den Durchgang, sodass du dann hinter ihm stehst. Das verwirrt ihn evtl. und er läuft planlos weiter, während du ihn besiegst. Er hat 1 x M16-Munition dabei. Speichere jetzt unbedingt noch einmal ab.

Überquere die Hängebrücke und gehe weiter nach rechts in eine schmale Schlucht. Im Tal dahinter steht ein Haus mit einem Mönch davor. Leider gibt es hier auch zwei Krähen. Schieße nicht sofort auf sie, um den Mönch nicht in Mitleidenschaft zu ziehen! Verstecke dich stattdessen in der Schlucht und besiege die Gegner hier. Dann gehst du ins Tal. Gleich rechts gibt es eine Art Hügel an der Felswand. Springe entweder über die Schräge hinauf oder klettere von der anderen Seite hoch. Weiter oben an der Felswand gibt es eine vorspringende Plattform, die du mit Anlauf und Hochziehen erreichst. Von hier aus geht es mit Anlauf schräg zu dem etwas tiefer gelegenen Felsen am Gebäude zu. Jetzt kannst du dich zwischen den Zinnen aufs Dach hochziehen. Klettere rückwärts in das Loch hier und lass dich dann auf den Boden fallen. Du findest die leztze Gebetsrolle. Betätige den Hebel, der den Eingang öffnet, und ziehe die Pistolen. Draußen ist ein Schütze aufgetaucht. Warte erst einmal ab, ob der Mönch allein mit ihm fertig wird. Im Notfall musst du selbst ran. Der Schütze hat 1 x Schrot-Munition bei sich. Mach dich wieder auf den Rückweg bis zu dem Bereich mit der Felssäule und über den Sims links zu der Öffnung mit der Leiter. Stelle dich an die Kante und gehe in die äußerste rechte Ecke. Drehe dich dann zur Leiter um und springe schräg hinüber, sodass du die linke Kante der Leiter greifen kannst. Wenn du auf das Kloster zugehst, solltest du die Waffen zücken, denn zwei Schützen kommen heraus. Mit etwas Glück nehmen sie keine Notiz von dir, in dem Fall könntest du sie sogar mit den Pistolen besiegen. Doch wenn sie dich aufs Korn nehmen, hast du so wenig Chancen. Die Uzis sind also die bessere Wahl. Gehe anschließend weiter bis zu dem Hebel nahe des Lochs, aus dem du vorhin hochgeklettert bist.

Mit dem Hebel öffnest du die Tür. Drinnen lauern noch zwei Schützen, doch hier sind die Mönche zur Stelle. Warte also von sicherer Position ab, bis sie die Bösewichte besiegt haben. Gehe anschließend in die Halle und zur Statue hinunter. Links von ihr führt eine Treppe in einen Raum mit Gebetsrollen. Einige davon fehlen, also setze sie ein. Das große Portal öffnet sich und du kannst eine geheimnisvolle Kammer betreten. Inmitten einer großen goldenen Scheibe befindet sich ein Sockel, in den der Seraph passt. Daraufhin springt eine kleine Tür rechts davon auf. Gehe hindurch und beende den Level.

Level 13: „Die Katakomben des Talion“

Geheimnisse: 3
Gegenstände: 34
Gegner: 33

Du beginnst diesen Level an einer Treppe. An der Decke darüber hängen gefährliche Eiszapfen. Wenn du vorsichtig am rechten Rand hinunter gehst, passiert dir nichts. Eine Alternative ist, seitlich von der Treppe zu springen und unten wieder hinauf zu klettern. So löst du die Falle nicht aus. Jedenfalls musst du in den Durchgang. Gehe hier links, bis du zu einer Kante hochspringen kannst. An dieser hangelst du nach rechts und ziehst dich am Ende hoch. In einem kleinen Raum steht schon Geheimnis 1, der Steindrache. Des Weiteren findest du hier 1 x Fackeln.

Sicher hast du inzwischen die seltsamen Geräusche vernommen. Und gleich wirst du auch sehen, woher sie kommen. Verlasse die Kammer wieder, indem du dich rückwärts an die Kante hängst und nach links hangelst. Gehe zur anderen Seite und vorsichtig die Treppen hinunter in Richtung der Leiter. Wenn du nach unten blickst, erkennst du eventuell deinen ersten Gegner in diesem Level. Es ist ein Yeti. Diese Kreaturen lassen sich am besten mit Granaten besiegen. Jedoch nicht von hier oben. Wähle jedoch schon mal den Granatwerfer als Standardwaffe aus. Stelle dich nun mit dem Gesicht zur Wand auf der untersten Stufe in die Ecke, die der Leiter am nächsten ist. Gehe langsam drei Schritte zurück, richte dich auf so auf die Leiter aus, dass du leicht rechts neben die Mitte schaust. Springe hinüber, wobei du dich natürlich an den Sprossen festhältst. Klettere hinab, jedoch nicht bis ganz nach unten, denn dort wartet der Yeti bereits auf seine fette Beute. Stattdessen machst du mit einem Rückwärtssalto, um erst mal Abstand zu gewinnen. Ziehe sofort den Granatwerfer und schieß! Damit erledigst du den Gegner. Sieh dich nun um. Es gibt hier unten neben einem Gitter einen Hebel, den du ziehst. Er öffnet eine Tür und lässt auf der anderen Seite einen Schneeleoparden raus. Verlasse den Bereich wieder über die Leiter.

Gehe die Treppe hoch und dann auf den Sims. Du musst zur gegenüber liegenden Seite kommen, doch dort lauert jetzt die Großkatze. Wahrscheinlich lässt sie sich nicht blicken, also musst du dich in ihre Nähe begeben. Rutsche rückwärts die Schräge hinab und halt dich fest. Ziehe dich wieder hoch und führe einen Rückwärtssalto aus, um den Abgrund zu überwinden. Auf der anderen Seite zückst du sofort die Waffen, drehst dich nach rechts und zielst auf den herannahenden Leoparden. Sei vorsichtig bei Ausweichmanövern! Neben dem Abgrund gibt es auch wieder Eiszapfen an der Decke. Nachdem der Gegner besiegt ist, geht es wieder vorsichtig die Treppe hinunter oder alternativ rechts davon unten entlang. Es geht rechts durch die Tür, die du vorhin mit dem Hebel geöffnet hast.

Du betrittst eine weitläufige Höhle. Eine Treppe führt nach unten zu einem Wasserbecken. Außerdem gibt es hier einen kleinen Käfig, in dem ein Gegenstand liegt. In der Ferne erkennst du eine Lawine. Gehe die Stufen hinab und ziehe dabei schon deine Waffen. Kurz bevor du ganz unten ankommst, erscheinen hinter dir zwei Schützen. Sieh zu, dass du schnell in die Nähe des Pools gelangst, wo du genügend Platz hast, ihren Schüssen mit Seitwärtssaltos auszuweichen. Da die Kerle ziemlich viel aushalten, kannst du auch eine bessere Waffe nehmen, um nicht selbst zu viel Schaden zu erleiden. Nimm anschließend ein großes Medi-Pack, 2 x Uzi-Munition und 1 x Automatik-Munition aus ihren Taschen. Ziehe abermals die Waffen und begib dich in den hinteren Teil der Höhle. Zwei Schneeleoparden werden auf dich aufmerksam, die du aber leicht besiegen kannst, weil es viel Raum zum Ausweichen gibt. Gehe nun die Stufen wieder so weit nach oben, bis du mit einem diagonalen Sprung den Sims an der Wand mit der Lawine erreichst. Laufe auf die Rampe zu. Sobald sich die Schneemasse löst, springst du schräg nach rechts auf einen Vorsprung. Von hier aus läufst du zügig über die brüchigen Bodenplatten zu der Leiter hinüber, an der du dich ganz schnell festhältst, bevor du in den Speerfallen landest. Klettere hinauf und führe kurz vor der Höhlendecke einen Rückwärtssalto aus. So landest du sicher in einem Durchgang. Drehe dich um und springe die schneebedeckte Schräge hinauf, um den Hebel dort zu ziehen. Der Käfig öffnet sich und mit Anlauf springst du hinüber. Wenn du den Sims verfehlt hast, kannst du es von der Rampe aus erneut versuchen. Nimm den Gegenstand – es handelt sich um eine tibetanische Maske – mit. Jetzt ist auch das Wasserbecken plötzlich leer. Doch bevor du das näher untersuchst, gehst du noch einmal in den hinteren Teil der Höhle, wo sich ein Durchgang befindet. Hier gibt es ein kleines Medi-Pack. Außerdem kannst du durch ein Gitter einen Blick auf den Eispalast werfen, den du im nächsten Level besuchen wirst. Gehe wieder zurück zum Pool. Lasse dich rückwärts zu dem Gitter am Boden hinunter rolle dich unten ab, um den Fall ein wenig abzumildern.

Folge dem düsteren Gang. Kurz vor der Biegung hüpfst du über den Graben, auf dessen Boden sich Speerfallen befinden. Am Ende des Tunnels versperrt dir ein Gitter den Weg nach draußen. Daneben kannst du die eben gefundene Maske einsetzen, um den Weg frei zu machen.

Sicher hast du schon die Lawinen oben auf dem Hang entdeckt. Sobald du die Schräge betrittst, lösen sich zwei davon und rollen auf dich zu. Zieh dich schnell auf der rechten Seite hoch und zücke die Pistolen, denn damit machst du vier Schneeleoparden auf dich aufmerksam. Diese trauen sich aber nicht zum Tunnel hin, aus dem du gekommen bist. Also kannst du dich dorthin zurückziehen. Sollten nicht alle Tiere erschienen sein, musst du die restlichen anlocken, indem du erneut den Hang hinauf läufst. Dadurch lösen sich aber zwei weitere Lawinen, also musst du dich wieder an einer Seite hochziehen. Wenn alle Gegner erledigt sind, kannst du dich oben umsehen.

An der linken Wand gibt es einen Durchgang, den du von unten aus aber nicht erreichen kannst. Stelle dich auf die unterste Stufe neben der Rampe und dort in die Ecke, die dem Durchgang am nächsten ist. Springe dann diagonal hinüber und zieh dich hoch. Auf der anderen Seite lässt du dich in eine Höhle mit einem zugefrorenen See hinab. Ziehe die Automatik-Pistolen und gehe langsam auf den See zu. Zwei Schneeleoparden erscheinen und du solltest sie schnell besiegen, bevor sie dich zerfleischen. Drehe dich dann mit dem Rücken zum See und gehe rückwärts weiter, bis du erneut von zwei Schneeleoparden angegriffen wirst, die du auf dieselbe schnelle Art erledigst. Wenn du den Tunnel hier betrittst, kommen noch zwei weitere Großkatzen, die du aber auch mit den Pistolen besiegen kannst, wenn du dich zum See zurückziehst. Gehe nun erneut durch diesen Tunnel in eine weitere kleine Höhle. Auf der linken Seite kannst du dich auf eine Felsmauer hochziehen. Dahinter ist ein düsterer Bereich mit einem Wasserbecken. Darin findest du wieder eine tibetanische Maske. Wenn es dir zu dunkel ist, zünde eine Fackel an. Klettere anschließend wieder aus dem Wasser und wähle schon mal die Uzis. Erklimme erneut die Felswand und schieße sofort auf die beiden Schützen auf der anderen Seite. Springe währenddessen zu ihnen hinunter, denn da kannst du ihren Salven besser ausweichen. Die Gegner habe insgesamt ein kleines Medi-Pack, 1 x Uzi-Munition und 2 x Automatik-Munition dabei. Kehre anschließend wieder in die große Höhle mit den Lawinen zurück.

Begib dich vom Eingang aus gesehen nach rechts hinten in den Gang. Dort erklimmst du die Leiter so weit, bis du dich rechts auf einen schneebedeckten Vorsprung fallen lassen kannst. Oben findest du 2 x Granaten. Um wieder herunter zu gelangen, gehst du von der Ecke direkt an der Leiter langsam drei Schritte zurück und drehst dich leicht nach links, springst hin und hältst dich an der Leiter fest. Klettere wieder hinunter. Unten gibt es eine Tür, in deren Schloss die tibetanische Maske passt. Dahinter ist es total finster. Zünde auf jeden Fall eine Fackel an, um dich zu orientieren. Weiter unten befinden sich Käfige mit insgesamt vier Yetis. Bleib zunächst oben und wende dich nach links. Gehe bis zur Wand und drehe dich nach rechts. Zweimaliges Springen über die Lücken hier bringt dich auf einen Vorsprung mit Hebel. Der öffnet das Gatter hier im Raum Der Weg dorthin ist auch einfacher geworden, weil sich Platten über die Lücken bewegt haben und du so nicht mehr springen musst. Allerdings sind unten auch die Käfige aufgegangen. Du solltest sie schnell eliminieren, bevor sie dich aufs Korn nehmen. Der Granatwerfer könnte hier helfen. Evtl. verbleiben aber Gegner in den Käfigen und du musst sie rauslocken, indem du dich ihnen näherst. Du findest in den Käfigen insgesamt 2 x Granaten, 2 x Uzi-Munition und zwei große Medi-Packs. Gehe anschließend wieder eine der Treppen hinauf. An der Wand mit dem Hebel befindet sich ganz rechts in der Ecke ein beweglicher Block. Ziehe ihn vor das rechte der vier Gitter (also dreimal) und schiebe ihn anschließend einmal in den Gang, sodass er unter dem Gitter steht. Begib dich in einen der drei verbleibenden Gänge, sie treffen sich alle. Ganz links findest du noch 1 x Granaten (oder den Granatwerfer, falls du ihn noch nicht hast). Hier gibt es wieder einen Hebel, welcher zwei Dinge bewirkt: Er öffnet an anderer Stelle eine Tür, gleichzeitig verschließt er die vier Fallgitter hier wieder. Wenn du jedoch den beweglichen Block an die richtige Stelle gesetzt hast, wird Letzteres verhindert. Sollten die Gitter nun zu sein, betätigst du den Hebel erneut (Gitter nun wieder offen), holst die Sache mit dem Block nach und ziehst noch einmal. Jetzt kannst du endlich wieder zum Ausgang.

Bevor du jedoch leichtfertig nach draußen rennst, mach dir bewusst, dass du nicht mehr allein bist. Drei Schützen sind inzwischen aufgetaucht. Glücklicherweise kommen sie nicht in den Raum. Zwei von ihnen lassen sich aus dieser relativ sicheren Position heraus besiegen. Allerdings brauchst du dafür sehr viel Geduld und musst mehrmals kurz raus, um die Gegner zu locken. Schneller geht es mit einer besseren Waffel Der letzte Schütze traut sich nicht in den Gang und du musst ihn draußen erledigen. Wenn du dabei ordentlich in Bewegung bleibst, solltest du das ohne große Verletzungen schaffen. Du erhältst von den drei Gegnern insgesamt 2 x Schrot-Munition, 2 x Automatik-Munition (alternativ die Automatikpistolen, falls du sie noch nicht im Gepäck hast), 1 x Uzi-Munition und ein kleines Medi-Pack.

Gehe nun wieder zu der Rampe und springe von der untersten Stufe der Treppe in den Durchgang, wie du es schon einmal getan hast. Die Tür jenseits der Brücke ist nun offen. Überquere sie und verschwinde dann sobald es geht nach links, um nicht von der Lawine überrollt zu werden. Laufe dann auch über die zweite Brücke. Mit Anlauf geht es dann rechts zur Leiter hinüber, an der du dich festhältst. Klettere hinauf und springe anschließend noch die Schräge hinauf.

Es gibt nur einen Weg hier und der führt nach unten in den kalten See. Den solltest du aber schleunigst wieder verlassen, denn hier treiben sich drei Barracudas herum. Vom sicheren Ufer aus wirst du locker mit ihnen fertig. Evtl. lassen sich aber nur zwei Fische blicken. Schwimme im diesem Fall zu dem Durchgang in Richtung der Nachbarhöhle. Auf einer Untiefe kannst du stehen und dort solltest du kurz warten, bis in der anderen Höhle der dritte Barracuda erscheint. Besiege auch diesen, bevor du dich weiter hinein begibst. Du hast jetzt zwei Möglichkeiten, weiter in die Höhle vorzudringen. Du kannst rechts an Land gehen und immer an der Wand entlang laufen. Achte dabei auf die drei Eiszapfen an der Decke! Umgehe die ersten beiden links, den dritten rechts. Alternativ kannst du weiter schwimmen. Dein Ziel liegt jedenfalls gleich links um die Ecke. Es ist eine Leiter, zu der du hochspringen musst. Klettere bis ganz nach oben und führe dann einen Rückwärtssalto aus. Du landest in einer Öffnung, in der du Geheimnis 2 findest, den Jadedrachen. Springe wieder zur Leiter und steige hinab.

Durchs Wasser geht es weiter links herum in den letzten Bereich des Sees. Ganz am Ende befindet sich – etwas versteckt hinter einem Felsblock – ein Tor an Land. Dort kannst du stehen und auf diesen Block klettern. Mit Anlauf springst du zur Leiter hinüber. Wie schon vorhin kletterst du hoch und machst dann einen Rückwärtssalto, um auf einer Brücke zu landen. Hier befindet sich ein Hebel, mit dem du das Tor unten öffnest. Mit Anlauf geht es wieder zur Leiter und nach unten, wo du dich in den See fallen lässt.

Begib dich wieder zum Tor und ziehe die Waffen, sobald du im Wasser stehen kannst. Sobald du in den Raum gehst, machst du einen Schneeleoparden aufmerksam. Ziehe dich schießend ins seichte Wasser zurück. Die Katze traut sich nicht ins kühle Nass und du kannst sie von da aus besiegen. Im Raum befindet sich ein Block mit einem Hebel. Betätige ihn und das große Tor draußen oberhalb der Rampe öffnet sich. Du hast zwei Möglichkeiten für deinen Rückweg dorthin: Wenn du den Weg nimmst, den du grade gekommen bist, musst du dich nach dem See vorsichtig an der Eiswand runter lassen. Du kannst aber auch den kurzen Weg wählen. Dazu gehst du hier im Raum zur offenen Seite mit der Feuerschale. Wage dich auf die rechte Halterung bis ganz nach vorn und springe mutig ab. Du landest auf einer Schräge und schlitterst zu Boden. Geh zur Höhle gegenüber der Feuerschale und über den Block in den Durcgang rauf. Du bist nun wieder im Raum mit der Rampe. Gehe auf das offene Tor zu.

Gleich hinter der Tür befindet sich ein Loch, welches in einen Raum mit einigen Gegenständen, aber auch zu drei Schneeleoparden führt. Um sie zu besiegen, empfehlen sich die Uzis oder eine andere schnelle Waffe. Da die Tiere meist von hinten attackieren, kommt man sonst aus dem Springen gar nicht mehr raus und riskiert unnötige Verletzungen. Variante für Geduldige: Springe zuerst über das Loch und besiege die Leoparden von dort. Du musst dich aber mehrmals rückwärts an die Kante hängen, um sie anzulocken. Springe anschließend wieder zurück zum Tor und lass dich von dort aus runter, denn hier fällst du nicht so tief. Im Raum liegen 1 x Granaten, 1 x M16-Munition und ein großes Medi-Pack. Außerdem gibt es hier einen Hebel, der die Türen in diesem Raum öffnet. Durch jene in deinem Rücken kommt ein weiterer Schneeleopard auf dich zu. Dreh dich also sofort um und schieß!

Geh zur Rampe zurück und springe mit Anlauf über die Grube. Drücke dabei die Handlungstaste. Löse nun mit Bedacht die Lawinen aus. Beginnen kannst du mit denen, die sich direkt gegenüber dem Eingang befinden. Gehe darauf zu, so weit es möglich ist. Springe dann die Schräge hoch, halte die Sprungtaste gedrückt und drücke zusätzlich die rechte Pfeiltaste. Lara springt daraufhin mit einem Salto zuerst nach hinten und dann nach rechts. Dort bleibst du stehen und lässt die Lawinen vorbei rollen. Mit der Lawine links vom Eingang verfährst du ebenso. Diese zerschlägt die Eiswand auf der anderen Seite und gibt einen Gang frei. Geh hindurch in einen Raum mit Türen und andersfarbigen Bodenplatten.