Sportspiel

Aus GameGuideWiki
(Weitergeleitet von Sport)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Computerspiel, das eine bestimmte oder mehrere Sportarten simuliert, kann unter die Gattung Sportspiele eingeordnet werden. Sportspiele sind extrem populär und zählen zu den bestverkauftesten Spielen überhaupt. Zu fast jeder bekannten Sportart gibt es inzwischen mindestens ein Sportspiel, so zum Fußball, Skispringen, Boxen, Tennis, Golf, Motorsport, Wrestling, Basketball, Eishockey, Bowling, Baseball, Rugby, ja selbst zum Jagen und Fischen. Da Sportspiele so beliebt sind, gibt es eine Reihe von Spieleserien, die sich die Lizenzen an aktuellen Team- und Spielernamen sichern, und die deshalb auch jährlich in einer neuen Version erscheinen oder zumindest mit einem Update bedacht werden, um die Änderungen der realen Welt in das Spiel einzubeziehen.

In einigen Sportspielen muss der Spieler die Sportart selbst ausüben, während andere (sogenannte Managerspiele) sich auf den strategischen und finanziellen Aspekts des Sports beschränken. Wieder andere sind als Parodie auf echten Sport angelegt und meist im Comicstil gehalten.

Die Kategorie Computer-Sportspiel hat untergeordnete Kategorien (z. B. Rennsimulation), aber auch konkurrierende Kategorien (Kampfsport wird z. B. meist zu Beat 'em up gezählt, es gibt jedoch auch Box- und Wrestlingspiele).

Dieses Genre sollte nicht mit dem E-Sport verwechselt werden. Diese Bezeichnung wird für Spiele verwendet, die mehr dem Wettkampf von Spielern auf aller Welt dienen.

Eines der ersten Computerspiele bzw. Videospiele, Tennis for Two, war ein Sportspiel. Auch die frühen Spielkonsolen boten meist nur eine einfache Simulation eines Tennis-Spiels (Pong).

Quellenangabe

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Sportspiel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. Dies ist eine gekürzte Variante des Originalartikels, den vollständigen Artikel findest du unter obigem Link. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar, dort kann man den Artikel bearbeiten.