Aaargh! – Walkthrough

Aus GameGuideWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Auf dieser Seite findest du nur das Walkthrough von WikiAdmin zu Aaargh!. Mehr Informationen zum Spiel stehen unter dem Punkt Daten und Fakten. Beachte bitte, dass es sich bei den hier zusammengetragenen Informationen um sogenannte Spoiler handelt, die den Spielspaß verderben können. Lies bitte nur weiter, wenn du dir dessen bewusst bist!
Wer befürchtet, sich nicht unter Kontrolle zu haben und zu viele Lösungsinformationen auf einmal zu lesen, dem sei stattdessen das FAQ ans Herz gelegt, da dort die Möglichkeit besteht, gezielt Lösungen für spezielle schwierige Stellen im Spiel zu suchen.

Allgemeine Informationen

Kampf ums Ei

Die Zwischenkämpfe

Immer, wenn du ein Ei gefunden hast, musst du dich in einem kurzen Zwischenkampf gegen deinen monströsen Widerpart behaupten. Bleib hier am besten einfach auf der Stelle stehen und schlage immer in Richtung deines Gegners. So solltest du ihn immer besiegen können.

Die Levelstruktur

Die Level differieren je nach System und gewähltem Monster in Reihenfolge und Schwierigkeitsgrad (beim PC z. B. tauchen Albatrosse schon viel eher auf). Ich verwendete für meine Auflistung unten den Oger und die Amiga-Variante des Spiels.

Level 1: Das Strohhüttendorf

Du befindest dich in einem Eingeborenendorf mit Strohhütten, die du sehr leicht zerstören kannst. Sobald du dir durch das Tor Zutritt verschafft hast, solltest du dem Dauerfeuer des Katapults nach rechts ausweichen, wo du mit Feueratem und purer Kraft die ersten Häuser zerlegen kann. Begib dich dann auf gleiche Höhe mit dem Katapult und zerstöre es möglichst schnell. Frische danach deine Energie an Menschen oder Nahrungsmitteln auf. Reiße nun die grässliche Monsterstatue nieder und achte dabei auf heranfliegende Insekten, die du rechtzeitig niederschlagen oder abfackeln musst. Da diese Biester mit der Zeit immer schneller kommen, solltest du dich beeilen. Zerstöre alle restlichen Häuser bis auf eines und sammle dann alle Gegenstände ein (das Ei als letztes, wenn es dabei gewesen sein sollte). Wenn du das Ei nicht gefunden hast, musst du nun auch noch das letzte Gebäude einreißen, um den Level zu beenden.

Level 2: Japanisch für Anfänger

Eine (noch) schöne japanische Ansiedlung

Locke das Katapult zunächst nach links und zerstöre den Brückenaufbau. Wenn es dir zu nahe kommt, musst du es zwischenzeitlich noch einmal weglocken. Erst wenn die Brücke frei ist, kannst du hinüber und das Katapult zerstören. Zerlege nun die Buddhas, das Tor im Hintergrund und das Haus links, das aus zwei Teilen besteht. Nimm dir als nächstes den Turm rechts vor. Wenn du immer noch kein Ei gefunden haben solltest, geht es nach Zerstörung des Hauses im Süden in das nächste Gebiet weiter.
Da das Plattmachen des Dorfes eine ganze Weile dauert, solltest du zwischendurch immer wieder einen kleinen Snack zu dir nehmen, um den Schaden, den die Killerinsekten anrichten, zu kompensieren.

Level 3: Das Fort

Zerstöre wieder als erstes das Katapult und dann möglichst schnell alle Gebäude im Innenraum samt des Brunnens. Halte dir zwischendurch die lästigen Insekten vom Leib und wende dich den beiden Holztürmen zu. Nun musst du noch die Flagge vernichten und die beiden Torhälften zerschlagen, dann ist auch diese Ansiedlung komplett dem Erdboden gleich gemacht. Achte aber in diesem Level darauf, die herumrennenden Leute rechtzeitig zu fassen, sie verlassen den Ort der Zerstörung nämlich ziemlich schnell.

Level 4: Die Felsenstadt

Dies ist ein sehr einfacher Level. Zerstöre gleich das Katapult und reiß dann erst einmal in aller Ruhe die Mauern nieder, bevor du dich um die Häuser dahinter kümmerst. Da die Insekten dich dieses Mal nicht so sehr piesacken, kannst du die Felsenstadt nutzen, um richtig Lebensenergie zu tanken.

Level 5: Die Hafenstadt

Laufe direkt nach hinten und zerstöre des Katapult, bevor es dir größeren Schaden zufügen kann. Reiße dann nacheinander die Häuser ab und versenke zuletzt die vier Schiffe. Hier findest du nur selten Gegenstände in den Gebäuden, deshalb solltest du so viele Menschen wie möglich fressen.

Level 6: Im Mittelalter

In diesen Level solltest du mit genügend Lebensenergie gehen, denn er zieht sich ziemlich hin. Zunächst musst du wie immer das Katapult auseinandernehmen. Danach kannst du dich dem Holzturm und den Häusern zuwenden. Zum Schluss gilt es wieder die beiden Tortürme und die Flügel des Tores dem Erdboden gleichzumachen, dann ist deine Arbeit auch für hier getan. Durch die Vielzahl an Gebäuden, die auf deine harte Hand warten, ist natürlich auch mit einem vermehren Insektenaufkommen zu rechnen.

Level 7: Ägypten

Ich brech der Sphinx die Nase ab!

Achtung! Wenn du diese Ansiedlung betrittst, stehst du direkt neben dem Katapult und wirst natürlich auch sofort attackiert. Mache es also so schnell wie möglich nieder. Zerstöre dann die Anubis-Statuen vor dem Tor, die jeweils aus zwei Teilen bestehen. Reiße dann das Tor nieder und kümmere dich um den Tempel dahinter (ebenfalls zweiteilig). Wenn du jetzt noch die beiden Obelisken umhauen kannst, bevor dich die Insekten vollkommen ausgesaugt haben, dann hast du auch diesen Level geschafft.

Level 8: Mexiko

Hier gilt es einfach nur alle Statuen auf dem zentralen Platz vor dem Tempel zu zerstören. Da sich auch der Insektenansturm in Grenzen hält und du dich nicht einmal um ein Katapult kümmern musst, kannst du hier so richtig schön Energie sammeln.

Level 9: Griechenland

Laufe zunächst nach vorne und zerstöre das nervige Katapult. Wenn es das Zeitliche gesegnet hat, kannst du im hinteren Bereich in aller Ruhe den Tempel Segment für Segment schrotten. Da die Menschen hier nicht weglaufen können, solltest du zwischendurch immer wieder kleine Snackpausen einlegen. Wenn der Tempel gefallen ist, musst du dann nur noch die drei Teile der Zentaurenstatue einreißen, um den Level abzuschließen.

Level 10: Indien

Auch dieser Level ist durch das geringe Insektenaufkommen einfach zu meistern. Zerstöre wieder als erstes das Katapult und dann nacheinander die Statue, die Türme und zum Schluss die beiden Teile des Hauptgebäudes des Taj Mahal. So, wieder eine kulturelle Errungenschaft zu Kleinholz verarbeitet.

Achtung! Sollte es dir bis hierhin noch nicht gelungen sein, fünf Eier zu ergattern, dann wirst du einige der oben genannten Level noch einmal besuchen müssen. Diesmal lauern dort aber wesentlich mehr Gefahren aus der Luft. Deshalb empfiehlt es sich nicht, so lange mit dem Einsammeln der Eier zu warten.

Endlevel: Der Vulkan

Wir haben einen Echsenherrscher.

Halte dich hier nicht zu lange auf, da dich die stärkeren Fluggegner wie Drachen und Albatrosse sonst im Nu in die Knie gezwungen haben. Entscheide dich für einen der beiden Wege zum goldenen Ei und zerstöre nur, was absolut notwendig ist. Sobald du das Ei berührst, hast du die Kontrolle über die Insel übernommen (und darfst, um die Punkte zu verbessern, gleich noch einmal von vorn beginnen).