A-10 Tank Killer – Walkthrough

Aus GameGuideWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Auf dieser Seite findest du nur das Walkthrough von WikiAdmin zu A-10 Tank Killer. Mehr Informationen zum Spiel stehen unter dem Punkt Daten und Fakten. Beachte bitte, dass es sich bei den hier zusammengetragenen Informationen um sogenannte Spoiler handelt, die den Spielspaß verderben können. Sie verraten im Vorhinein den Verlauf der Handlung oder geben Hinweise zur Lösung von Rätseln im Spiel und rauben somit unter Umständen schon früh die Spannung. Lies bitte nur weiter, wenn du dir dessen bewusst bist!
Wer befürchtet, sich nicht unter Kontrolle zu haben und zu viele Lösungsinformationen auf einmal zu lesen, dem sei stattdessen das FAQ ans Herz gelegt, da dort die Möglichkeit besteht, gezielt Lösungen für spezielle schwierige Stellen im Spiel zu suchen.

In der Lösung tauchen des Öfteren Nummern auf. Anhand dieser kannst du die entsprechenden Ziele auf den Karten zum Spiel finden.


Training

Colonel Cord begrüßt dich und deinen Copiloten Jake Styles bei den „Flying Tigers“ auf der England Air Force Base, die über ein weites Trainingsgelände für Kampfflieger verfügt. Hier sollen euer beider Fähigkeiten im Umgang mit der A-10 auf den Prüfstand gestellt werden. Dazu musst du eine Reihe von Trainingsmanövern durchführen. Außerdem erhältst du eine Einweisung in das Navigationssystem der A-10 und musst eine Reihe von Zielen (nachgebaute sowjetische Kampfsysteme) mit den speziellen Waffensystemen des Flugzeugs eliminieren. Nimm dir vor allem die letzten Worte deines Vorgesetzten zu Herzen und achte auf die Funksprüche, die du während des Fluges empfängst, sie können für das Bestehen deiner Mission essenziell sein.
Achte beim Beladen deines Fliegers darauf, Waffen jeden Typs mitzunehmen, da du ansonsten bestimmte Ziele nicht ausschalten und damit bestimmte Missionsziele nicht abschließen kannst.

Jetzt geht es los.

Du startest auf deiner Basis (1). Bringe zunächst deinen Flieger in die Lüfte (volle Beschleunigung und bei 150 mph den Joystick zurückziehen. Lass dir dann sofort die Karte anzeigen und wähle den markierten Checkpoint nordöstlich von dir aus (2). Denke daran, dass die A-10 für den Tiefflug gebaut ist, ziehe sie also nicht zu hoch. Drossele die Geschwindigkeit etwas und richte deine Maschine dann anhand des kleinen dreieckigen Zielcursors im HUD auf den Wasserturm aus. Wenn du die weiteren Anweisungen deines Chefs erhältst, hast du die Navigationsaufgabe schon einmal erfolgreich absolviert.
Du erhältst nun neue Anweisungen von der Basis. Du sollst einen nachgebauten T-72 mit deinen Mavericks zerstören. Gehe also erneut auf die Karte und wähle das neu eingetragene Ziel (3) aus. Richte die A-10 auf das neue Ziel aus und drossele bei Annäherung die Geschwindigkeit weiter (auf Stufe 4 oder 5). Stelle die Mavericks als aktive Waffe ein. Wenn du den speziellen Zielcursor siehst, wird dir das anvisierte Objekt im Fenster rechts unten dargestellt. (Du solltest vorm Abschuss immer noch einmal überprüfen, ob du das richtige Ziel anvisierst, um eigene Truppen und die Zivilbevölkerung nicht zu gefährden.) Wenn der Locked-Schriftzug erscheint, kannst du eine Rakete abfeuern. Die sollte reichen, um den Panzer zu zerstören.
Jetzt wird es etwas komplizierter. Du musst ein altes Gebäude mit einer LGB zerstören, dass sich aber fast am anderen Ende der Karte befindet. Suche das Ziel auf der Karte (4), wende deine Maschine und gib dann Vollgas, damit du das knappe Zeitlimit einhalten kannst. Stelle schon einmal die LGBs ein, bremse wieder kurz vor dem Ziel auf Stufe 4 oder 5 ab und feuere eine Bombe ab, wenn die Locked-Markierung erscheint. Bingo!
Um an den LKW-Konvoi (5) heranzukommen, der dein nächstes Ziel ist, darfst du nicht einfach der Kartenmarkierung folgen. Stelle zunächst die Rockeyes ein und lenke deinen Vogel dann vorsichtig um den Berg im Norden herum. Richte dich nun auf das Ziel aus, gib Gas und bremse wie üblich kurz vorher ab. Warte bis du einen LKW anvisiert hast (Locked) und feuere eine Clusterbombe ab. Wenn du Glück hast, reicht dies schon, ansonsten musst du die A-10 wenden und einen erneuten Angriff starten. Erst, wenn du die Meldung erhältst, dass der Konvoi zerstört wurde, kannst du dich dem nächsten Ziel, dem alten Rollfeld zuwenden, an dem du vorhin schon vorbeigeflogen bist (6). Hier bist du auf die Durandals angewiesen, aber der Abschuss erfolgt hier ganz genauso wie bei den anderen Raketen/Bomben.
Es folgt eine etwas schwerere Aufgabe. Drehe deine Maschine um 180° und fliege nach Norden zu dem Konvoi von 4 nachgebauten T-80-Panzern (7). Halte dich hier beim Anflug etwas höher. Wenn du die Zielmarkierung siehst, musst du auf die Entfernungsanzeige achten. Bis du an die 3.000-Meilen-Grenze heran, musst du deine Maschine so herunterziehen, dass das Fadenkreuz mitten im Zielcursor steht. Feuere jetzt einen kurzen Stoß aus deiner Bordkanone ab (mit der Leertaste) und die Panzer sollten vor deinen Augen explodieren. Vergiss vor Freude nicht, die Maschine wieder hochzuziehen, bevor du abstürzt.
Folge nun der letzten Kartenmarkierung zum ferngesteuerten Hubschrauber. Wähle vorher die Sidewinder-Raketen aus und verlasse dich nicht zu sehr auf den angegebenen Standort. Schließlich bewegt sich der Hubschrauber im Gegensatz zu den vorherigen Zielen. Eine Rakete sollte genügen, um auch ihn in die ewigen Jagdgründe zu schicken. Damit hast du deine Mission erfolgreich abgeschlossen und kannst direkt zur Basis zurückkehren, wo Colonel Cord voll des Lobes wegen deiner gezeigten Leistungen ist. Allerdings erfährst du auch, dass die Truppe wohl bald nach Mitteleuropa verlegt wird, wo sich die Lage drastisch zugespitzt hat.

Die Stadt (The City)

Wir nähern uns einer Stadt.

Colonel Cord begrüßt dich in der Basis in Europa, von der aus es gleich richtig zur Sache geht. Wie es aussieht, macht der Feind in der Umgebung mobil, so dass du zuschlagen musst, bevor er es tun kann. Dein Hauptziel ist die Zerstörung des gegnerischen Kommandopostens und eines Atriums in der Stadt, auch wenn nicht klar ersichtlich ist, welchen strategischen Nutzen letzteres haben soll. Wichtig ist dabei, Kollateralschäden an zivilen Einrichtungen zu vermeiden. Als Flügelmann wird dir Lieutenant Robert Magnuson zugeordnet (Rufzeichen: Blackjack Two), der die Stadt von Westen her angreifen wird, während du einen südlichen Umweg nehmen und von Osten zuschlagen sollst. Außerdem soll ein feindlicher Luftstützpunkt im Norden des Gebietes zerstört werden.
Mit diesen wenigen Informationen wirst du auch schon aufs Rollfeld geschickt. Überprüfe hier die Beladung deiner Maschine. Du solltest genug Mavericks und LGBs mitnehmen und auch ein paar Durandals wegen des Luftstützpunkts. Verzichte dagegen auf Rockeyes, die du in dieser Mission nicht benötigen wirst. Da du es mit einigen Luftabwehrraketenbatterien zu tun bekommst, ist ein EKF-Behälter eine gute Wahl, auch wenn du deshalb auf ein paar Sidewinder verzichten musst.
Während du noch auf der Startbahn stehst (1), erhebt sich Blackjack 2 schon in Begleitung eines Black Hawk in die Lüfte und düst in Richtung Stadt ab. Starte ebenfalls durch, halte dich aber an deine Anweisungen und fliege zunächst südlich in Richtung des Flusses (3), um die Flugabwehrraketenbatterien zu umgehen. Schon bald erhältst du Nachricht von Blackjack 2, der auf einen Trupp feindlicher Panzer gestoßen ist. Ein noch nicht auf der Karte vermerkter SA-13 schießt ihn dann aber ab (ungefähr bei Punkt 2), und du bist wieder auf dich allein gestellt. Lass dich dadurch aber nicht entmutigen. Wenn du den Fluss erreicht hast (3), solltest du auf der Karte zunächst den Kommandoposten (4) auswählen und dich dann in seine Richtung bewegen. Schon bald kommt die Stadt in Sicht. Bremse nun dein Flugzeug ab und wähle die LGBs aus. Achte auf ein schwarzes Gebäude und richte dein Ziel darauf ein (immer wieder die Tabulatortaste drücken, bis es im Zielfenster erscheint).

Achtung: Verschwende auf keinen Fall Bomben an Zivilgebäude. Erstens kostet das Punkte und zweitens wirst du mit zu wenig Bomben deine Mission nicht erfolgreich abschließen können.

Wenn du von deinem Copiloten die Nachricht erhältst, dass der Kommandoposten vernichtet ist, solltest du deine Maschine nach Osten wenden, denn von dort kommt eine MiG-27 auf dich zugeflogen, die sich für den Angriff revanchieren will. Stelle deshalb deine Bewaffnung schnellstmöglich auf Sidewinder um und verpass ihr eine, bevor sie dich abschießen kann. Wähle nun auf der Karte das Atrium als Ziel aus (5), wende dein Flugzeug erneut und aktiviere erneut die LGBs. Das Atrium befindet sich ziemlich am gegenüberliegenden Ende der Stadt und ist schwer zu erwischen, da es von hohen Häusern umgeben ist. Schalte die möglichen Ziele also solange durch, bis es im Zielfenster erscheint und feuere eine Bombe ab, sobald dies möglich ist.

Optional: Wenn du dir Zusatzpunkte verdienen willst, kannst du in der Stadt noch ein ACRV-2 abschießen (am besten mit der Kanone, um Raketen zu sparen) und außerhalb in der Nähe der Brücke (2) die T-80-Panzer, die dein Flügelmann schon entdeckt hatte. Achte aber darauf, nicht zu nahe an die Flugabwehrraketenbatterien im Süden heranzukommen.

Ziehe deine A-10 nun herum und fliege in Richtung Nordwesten zum Sekundärziel. Dies solltest du auf keinen Fall versäumen, da die Zerstörung des Flugplatzes dafür sorgt, dass in späteren Missionen wesentlich weniger MiGs auftauchen. Fliege südlich des Berges vorbei und zerstöre den SA-13 in der Schlucht (6) mit einer Maverick. Schalte dann sofort auf Sidewinder um, denn wenn du dich dem Flugfeld (9) näherst, hebt eine MiG ab, der du gleich eine Rakete verpassen solltest. Bevor du dich nun um dein Missionsziel kümmerst, solltest du aber noch die beiden SA-13 im Norden (7 und 8) nacheinander abschießen. Nutze hier alle Deckung, die du finden kannst, denn diese Raketenbatterien können dich sehr schnell vom Himmel holen. Zerstöre nun den Tower des Flugfelds (9) und deine Mission ist erfüllt.

Optional: Es gibt noch ein paar Möglichkeiten, Punkte dazuzuverdienen. Zum Beispiel kannst du mit einer Durandal die Startbahn unbrauchbar machen und die restlichen SA-9 im Süden vernichten. Leichter hast du es mit den T-80-Panzern (2, s. o.), die du nach Verbrauch deiner Munition sogar mit der Bordkanone einäschern kannst.

Brückenzerstörung (Bridge Busting)

Die Kacke ist am Dampfen.

Du bist kaum gelandet, da gibt es auch schon wieder Ärger in der Basis. Die Flugabwehr hat ein gegnerisches Flugzeug erfasst, dass sich rasch aus nördlicher Richtung nähert, also wirst du direkt ohne Befehle wieder in deine A-10 geschickt, die du nicht einmal mehr richtig ausrüsten kannst. Ohne zu wissen, was auf dich zukommt, rollst du in die Startposition.
In diesem Moment taucht auch schon die MiG an der Basis (1) auf, die aber glücklicherweise von den eigenen Truppen eliminiert werden kann, bevor sie größeren Schaden anrichtet. Starte sofort durch und wähle auf der Karte den Truckkonvoi (2) aus. Kaum bist du in der Luft erhältst du auch schon deine Befehle. Du sollst zwei Brücken zerstören und verhindern, dass feindliche Einheiten sie überqueren können. Nur so kannst du den großen Gegenschlag im Keim ersticken. Außerdem musst du die Versorgungstruppen vor Angriff durch Helikopter schützen, so dass sie sicher das Depot erreichen können. Kümmere dich also als erstes um eben diesen Konvoi, da er ansonsten schnell aufgerieben wird. Richte dich darauf aus, aktiviere die Sidewinder und feuere sofort auf den Hind, wenn du ihn ins Ziel bekommst. Drehe dann sofort nach Nordwesten ab, um Beschuss durch die Flugabwehrraketenbatterien zu entgehen.
Wähle die LGBs aus, bremse dein Flugzeug ab, visiere die Alpha-Brücke an (3) und blase sie mit einer Bombe in die Luft. Normalerweise solltest du das schaffen, bevor ein einziger Panzer sie überquert hat. Zieh deine Maschine direkt nach Osten hinüber, bevor dir Raketen um die Ohren fliegen, und mache dich dann auf den Weg nach Süden zur Beta-Brücke (4). Schieße aber auf keinen Fall auf die US-Brücke (5), an der du eventuell vorbeifliegst, sonst könnte der LKW-Konvoi doch noch ein jähes Ende finden. Wenn du auch diese Hängebrücke (4) mit einer LGB ausgeschaltet hast und die LKWs ihr Ziel (6) erreicht haben, hast du die Mission erfolgreich abgeschlossen.

Optional: Wer will, kann sich nun noch um verbliebene feindliche Einheiten auf der Karte kümmern, namentlich die SA-9- und SA-11-Stellungen. Rechne aber mit entsprechender Gegenwehr. Halte dich aber möglichst von dem Flugfeld (7) fern, denn dort gibt es zu allem Übel auch noch mehrere MiGs und Hinds, die dich im Nu ausschalten können.

Wenn du zur Basis zurückgekehrt bist, unterrichtet dich Colonel Cord, dass dank deiner hervorragenden Leistung der Aufmarsch der feindlichen Einheiten nicht nur unterbunden wurde, sondern dass sie sich gar inzwischen in ungeordnetem Rückzug befinden. Die Mission war also ein voller Erfolg.

Glucke (Mother Hen)

Zwei MiGs wollen unsere Brücke zerstören.

In deiner nächsten Mission sollst du ein 90 km entferntes Depot zerstören. Leider ist es von einer Vielzahl an Flugabwehrraketenbatterien geschützt, so dass du die Hilfe von Panzern in Anspruch nehmen musst. Colonel Cord schickt also vier Panzerkonvois los, die du wie deinen Augapfel hüten sollst. Außerdem gilt es, eine Brücke vor feindlichen Angriffen zu schützen, die später benutzt werden soll, um den Nachschub für die Truppen sicherzustellen.
Verzichte hier auf jeden Fall auf den EKF-Behälter und nimm stattdessen die Maximalanzahl an Sidewinder-Raketen mit. Du musst mit einigen Kontakten mit feindlichen Flugzeugen rechnen und solltest entsprechend vorbereitet sein. Ansonsten brauchst du eine gute Mischung aus Rockeye-Clusterbomben, LGBs und Mavericks in dieser Mission.

Sobald du auf der Startbahn (1) stehst, solltest du durchstarten, denn in dieser Mission ist die Zeit dein größter Gegner. Warte nicht erst auf den Bericht von Captain Riker, sondern fliege direkt in Richtung der feindlichen Einheiten, die seinen Zug bedrohen (2). Mit einer gut gezielten Clusterbombe kannst du alle drei BMPs auf einen Schlag vernichten. Du kannst es natürlich auch mit der Bordkanone versuchen, aber wenn es dir nicht gelingt, alle in einem Anflug wegzupusten, ist Rikers Truppe nicht mehr zu helfen.
Sind die Ziele vernichtet, drehst du deine Maschine sofort nach Süden. Schieß dir einen Weg durch die schwachen Flugabwehrraketenbatterien auf dem Berg hindurch. Visier dann die BMPs an, die First Lieutenant Jones’ Truppe bedrohen (3) und schalte auch sie mit einer Rockeye aus.
Schlag dich nun gleich erneut nach Süden durch die SA-9 hindurch in Richtung der Truppe von First Lieutenant Park. Dieser wird sich nämlich schon bald melden. Er hat einen feindlichen Panzerzug entdeckt, den es zu vernichten gilt (4). Bei den T-80 sind die Rockeyes nicht zu empfehlen. Gewinne stattdessen an Höhe und stürz dich dann auf die Truppe hinab. Feuere aus deiner Bordkanone und versuche dabei, alle Panzer zu erledigen (nicht gerade einfach). Zieh deine Maschine aber auch rechtzeitig wieder hoch und fliege lieber noch einen zweiten Angriff, wenn ein T-80 überlebt haben sollte.
Du erfährst nun, dass eine feindliche Hubschrauberstaffel sich auf den Weg gemacht hat, um die Panzer von der Luftabwehr fernzuhalten. Fliege also direkt nach Norden (auch wenn die Nachricht noch nicht angekommen sein sollte) und triff sie in der Nähe des Berges (5). Zerstöre den SA-9 in deinem Weg, wenn du es vorher noch nicht getan haben solltest, und schieß die 4 Hinds mit Sidewinder-Raketen oder – wenn du geschickt bist – deiner Bordkanone ab. Lass danach die Panzer ihre Arbeit machen und fliege zunächst in Richtung Basis (1) aus der Gefahrenzone heraus.
Schon bald empfängst du einen weiteren Funkspruch. Die eingerichtete Luftabwehr an der Brücke im Norden wird von 3 T-80-Panzern (6) bedroht. Fliege hinauf und vernichte sie mit Mavericks oder der Bordkanone. Achte aber darauf, ein paar Raketen für die SA-13 am Depot zurückzuhalten. Um die Flugzeuge, die sich später aus dem Osten nähern, brauchst du dich nicht zu kümmern, die pustet die noch funktionierende Flugabwehrraketenbatterie vom Himmel.
Wende dich stattdessen dem Depot zu, wenn du die Nachricht erhältst, dass die amerikanischen Panzer ein Loch in den Luftabwehrwall geschlagen haben. Zerstöre hier die beiden SA-13 möglichst schon aus der Ferne mit Mavericks und nutze Flairs ohne Ende, um ihren Raketen zu entgehen. Du willst dich sicher nicht so kurz vorm Ziel noch abgeschossen werden. Wirf dann eine LGB-Bombe auf das Depot (das Supply Dump ist dein Ziel, nicht die Fuel Depots), und du hast die Mission erfolgreich abgeschlossen.

Optional: Wie immer kannst du deine Punktzahl noch verbessern, indem du mit deinen eventuell übrigen Raketen noch ein paar Flugabwehrraketenbatterien abschießt.

In der Basis beglückwünscht dich Colonel Cord zu deinem „makellosen“ Erfolg. Du konntest alle Missionsziele erreichen, und obwohl doch die Feinde sich als wesentlich stärker und besser organisiert herausstellten, als der Stab vermutet hatte, wurden doch weder eigene Einheiten noch die immens wichtige Brücke zerstört.

Flügelmann (Wing Man)

Formationsflug

Diesmal soll deine Maschine gemeinsam mit zwei weiteren A-10s einen Luftschlag tief im feindlichen Gebiet ausführen. Das Problem ist die starke Präsenz von radargestützter Luftabwehr. Colonel Cord weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, auf keinen Fall zu hoch zu fliegen, um nicht entdeckt zu werden. In diesem Fall würde der Feind nämlich die MiGs, die auf einer Basis in der Nähe stationiert sind, aussenden, was tunlichst vermieden werden sollte. Du bist in dieser Mission Captain Stokes untergeordnet und musst ihm als Flügelmann den Rücken decken. Der Hauptauftrag diesmal ist die Zerstörung einer Nachschubbasis 45 km südlich des MiG-Stützpunkts. Dort soll aber wirklich kein Gebäude mehr stehen bleiben. Dafür wurden die anderen A-10s mit entsprechenden Bomben bestückt, du musst also nur dafür sorgen, dass sie die Basis auch erreichen. Als Nebenziel soll auch der Luftstützpunkt zerstört werden, auf dem die MiGs stationiert sind. Besser ist, dies als erstes anzugehen, da die MiGs sofort angreifen, wenn sie der feindlichen Flugzeuge gewahr werden. Normalerweise werden F-16 auf solche Missionen ausgeschickt, aber erstens hätten die es im Tiefflug unter dem Radar ziemlich schwer, während die A-10 sich dort zu Hause fühlt, und zweitens sind momentan sowieso keine F-16 verfügbar. Heute ist also dein Glückstag.
Da die anderen Maschinen sowieso schon mit Bomben bestückt sind, solltest du sehen, dass du deine A-10 mit so vielen Mavericks wie möglich belädst. Packe aber auch ein paar Rockeyes und LGBs für den Notfall ein, du wirst sie benötigen. Dafür kannst du hier auf Durandals vollkommen verzichten. Sidewinder sind diesmal auch relativ unwichtig, da du sowieso dafür sorgen musst, dass die MiGs am Boden bleiben.

Sobald du im Cockpit sitzt, solltest du durchstarten, damit du den Anschluss zu deinen Kollegen nicht verlierst. Wenn du die Basis (1) verlassen hast, solltest du deine Maschine sofort heruntertouren und dabei immer schön tief halten. Fliege den beiden anderen A-10s hinterher und pass dich mit der Geschwindigkeit und den Flugmanövern immer an sie an. Du solltest aber weder zu nah heranfliegen (Kollisionsgefahr), noch zu weit zurückbleiben (dann kannst du nicht mehr richtig ins Geschehen eingreifen).
Etwa auf Höhe der Felsen nordwestlich der MiG-Basis (2) erhältst du einen Funkspruch von Captain Stokes, der dich auf einen Zug T-80-Panzer hinweist, die du vernichten sollst. Nutze dazu die Mavericks oder, wenn du geschickt genug bist, deine Avenger-Kanone. Du musst unbedingt alle Einheiten zerstören, da die MiGs sonst vorgewarnt werden und eure Lufthoheit gefährdet wäre. Es handelt sich genau um vier Panzer, achte also darauf, auch nur vier Mavericks einzusetzen. Du wirst die anderen später noch dringend brauchen.
Inzwischen werden deine Kameraden dich schon heranzitieren, denn sie wollen die MiG-Basis (3) anfliegen und warten auf deine Unterstützung. Und hier wartet wieder ein echt hartes Stück Arbeit. Ich musste diese Stelle einige Male üben, bis ich sie ohne Verluste hinbekam. Die beiden anderen Flugzeuge werden sich zunächst um die Flugabwehr kümmern. Fliege zunächst einfach hinterher und begib dich dabei auf etwa 400 bis 500 Fuß Höhe. Von dort aus visierst du die MiGs an. Du kannst versuchen, sie mit Rockeyes zu plätten, bei mir hat das aber nicht so richtig funktioniert. Ich habe sie stattdessen im Sturzflug mit der Avenger beharkt. Mit der Kanone ist es aber nicht gerade einfach, alle Flugzeuge zu treffen, und es darf kein einziges am Boden stehen bleiben, wenn du nicht willst, dass deine Kameraden abgeschossen werden. Zur Not kannst du auch eine schnelle Wendung hinlegen und die startenden Flugzeuge mit Sidewindern abschießen, aber auch dazu ist viel Können nötig.
Wenn die beiden anderen A-10s den Angriff überleben, werden sie selbsttätig die Basis zerstören und sich dann nach Süden dem Depot (4) zuwenden. Fliege voraus und eliminiere die Flugabwehr mit einer Maverick (sie steht links von der Basis). Hast du dies vor Eintreffen deiner Kameraden erledigt, werden sie das Depot mit LGBs in einem Überflug zerstören, und die Mission ist gewonnen. Schwieriger wird es, wenn einer oder gar beide A-10s abgeschossen wurden, bevor sie ihr Ziel erreichen konnten. In diesem Fall müsstest du alle Gebäude am Boden zerstören, die stehengeblieben sind. Da bleibt nur zu hoffen, dass du genügend LGBs mitgenommen hast, sonst wirst du diese Mission nicht erfolgreich abschließen können.

Optional: Natürlich hast du auch hier wieder die Möglichkeit, weiter umherzufliegen. Du kannst zum Beispiel, wenn du noch Bomben übrig hast, die Radarstation dem Erdboden gleichmachen. Oder du zerstörst noch weitere Flugabwehrstellungen mit den restlichen Mavericks.

In der Basis macht sich Colonel Cord noch lange über die Feinde lustig, die sich nun wohl in den Arsch beißen werden, weil ihre Flugzeuge gerade durch die bodenkampforientierten A-10s vernichtet wurden.

Panzertöter (Tank Killer)

Panzer auf der Flucht

Es herrscht einmal wieder gepflegte Hektik an der Basis. Colonel Cord kann dir nur noch schnell zurufen, dass der Feind wohl eine Menge an Panzern geschickt hat, um unsere Truppen aufzureiben, dann musst du auch schon aufs Flugfeld und deine Maschine starten. Das bedeutet natürlich auch, du musst in dieser Mission wieder mit der Standardbewaffnung auskommen.

Im Cockpit (1) erhältst du dann deine Befehle. Warte aber nicht lange ab, sondern starte gleich durch. Deine Aufgabe ist sowieso sehr simpel. Zerstöre einfach alles, was sich der südlichen Grenze des Bereichs nähert. Halte dich in Richtung Punkt 2 auf der Karte und erledige dort die ersten feindlichen Einheiten. Nutze aber weitestgehend die Avenger und Rockeye-Raketen, denn deine Mavericks solltest du unbedingt für die feindliche Flugabwehr aufheben, die sich samt Panzern nach Süden bewegt. Wenn du den Kartenrand (3) erreicht hast, solltest du dir immer das Ziel als nächstes aussuchen, dass am ehesten aus der Karte zu verschwinden droht. Da meist nicht die Zeit für einen zweiten Anlauf ist, solltest du wirklich präzise anvisieren und erst dann feuern.

Spätestens, wenn du den Funkspruch erhältst, dass sich MiGs ins Kampfgebiet bewegen, solltest du schnell die letzten Panzer vernichten und zur Basis zurückkehren. Natürlich kannst du auch versuchen, dich den MiGs zu stellen und die noch im Norden herumstehende Flugabwehr zu vernichten, davon ist aber abzuraten, da deine Munition sowieso inzwischen fast aufgebraucht sein sollte.

Flugabwehrschlag (SAM Slam)

Nicht gut, gar nicht gut!

Colonel Cord schickt dich nun auf die wahrscheinlich schwierigste Mission deiner ganzen bisherigen Laufbahn. Leider ist im Rahmen des letzten Angriffs nämlich die eigene Radarstation zerstört wurden, so dass du die feindlichen Truppen nun im Blindflug zur Strecke bringen musst. Gerade jetzt startet aber der Ostblock eine Großoffensive. Berichten zufolge sind die Truppen von gegnerischer Flugabwehr angekreist. Trotz dieser widrigen Umstände musst du die Basis auf alle Fälle verteidigen. Es gilt, gegnerische Flugzeuge abzufangen und Panzerangriffe auf die eigene Flugabwehr zu unterbinden. Es gibt also eine Menge zu tun für ein einziges „Warzenschwein“.
Nach der Missionsbeschreibung solltest du dich wieder mit Sidewinders und Mavericks eindecken. Nimm auch ein paar Rockeyes mit, verzichte aber gänzlich auf LGBs und Durandals.

Auf der Karte noch ersichtlich ist, dass ein paar Hind-Helikopter versuchen, die verbliebene Radarstation zu zerstören. Wähle diese Gegner direkt als Ziel aus und bring deine Maschine schleunigst in die Luft (1). Bremse gleich etwas ab und drehe dich in die richtige Richtung. Lass aber die Mavericks aktiv, denn du musst erst den Belagerungsring durchbrechen und den SA-9 auf deinem Weg zerstören. Danach kannst du auf Sidewinder umstellen. Fliege geschickt zwischen der restlichen Flugabwehr hindurch und gib den Helikoptern mit einer Rakete den Rest. Nun ist die Station (2) erst einmal gerettet.
Wende nun sofort deine Maschine und fliege zur Basis (1) zurück. Auf dem Weg erfährst du, dass Captain Riker auf einen feindlichen Panzerkonvoi getroffen ist, der unsere Chaparrals aufs Korn nehmen wollte. Diese Truppe bekommt er allein in den Griff (bloß gut, dass du ihn als Glucke so gut beschützt hast). Wenig später wird die Radarstation repariert, so dass du nun wieder die ganze Karte (Karte 2) sehen kannst. Visiere gleich einen weiteren SA-9 in der nördlichen Barriere (3) an und zerstöre ihn, um freie Bahn zu bekommen. Inzwischen hat Captain Riker die Angreifer niedergerungen (4). Du musst nun aber schleunigst die Truppe südlich von dir (5) vernichten, da sonst der erste M48 den gegnerischen Panzern zum Opfer fällt. Bremse deine Maschine ab und blase die BMPs mit deiner Bordkanone weg. Zieh dann die A-10 sofort wieder hoch und aktiviere die Sidewinder, denn eine MiG ist auf dich aufmerksam geworden. Schieß sie ab und schau dann auf die Karte. First Lieutenant Park (6), der dich zwischenzeitlich angefunkt hat, ist mit seinen Gegnern fertig geworden, so dass du auch hier nicht einzugreifen brauchst.
Leider hat First Lieutenant Tugman (7) nicht so viel Glück. Er wird von Hinds, Flugzeugen und Panzern bedroht, die es als letztes zu vernichten gilt. Lass den Hubschrauber fliegen (um den kümmern sich die eigenen M48 später) und nimm dir stattdessen als erstes die Flugzeuge vor. Verpass den zwei MiGs nacheinander eine Sidewinder, bevor du dich um die verblieben Panzer kümmerst, am besten wieder mit deiner Bordkanone. Leider überlebt Tugmans Truppe diesen Angriff nicht, aber dafür kannst du mit deinen verbliebenen Mavericks noch ein paar Flugabwehrraketenbatterien im Süden vernichten.

Diesmal hast du dir laut Colonel Cord wirklich eine Medaille für deine heldenhaften Taten in dieser Mission verdient. Da der Gegner alles in die Schlacht geworfen hat, was ihm an Material geblieben war, ist der Konflikt nun wohl vorüber. Bravo!