Abadox

[+/-]

Widgets

Widgets

Gewünschte Seiten
Aus GameGuideWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Lückenhaft Der Artikel zu diesem Spiel ist momentan im Aufbau. Bitte stimmt euch mit den Autoren auf der artikeleigenen Diskussionsseite ab, bevor ihr größere Änderungen vornehmt. Dadurch soll verhindert werden, dass zum Beispiel mehrere Mitarbeiter gleichzeitig dieselbe Karte erstellen. Lest hierzu bitte auch unsere Richtlinien!
Abadox
Abadox Cover.jpg
auch bekannt als: AbadoX
Abadox: The Deadly Inner War
Jigoku no Inner Wars: Abadox
Firma: Milton Bradley
Natsume (en)
Entwickler: Credits
Plattform: NES
Publikation: 1989
Sprache: Englisch
Medium: Modul
Genre: Action, R-Type-Klon, Science-Fiction, Shoot ’em up, Weltraumshooter
Ansicht: 2D-Seitenansicht, 3rd Person
Modus: Scroller (horizontal/vertikal)
Spieleranzahl: Einzelspieler
Altersfreigabe: ESRB: ab 6 Jahren (E = Everyone)
Artikelautoren: WikiAdmin

Oben.jpg

Abadox Titelbild.jpg

Unten.jpg

Abadox ist ein horizontal scrollender Weltraumshooter der japanischen Softwarefirma Natsume aus dem Jahr 1989. Es handelt sich um einen Klon des kongenialen Shooters R-Type, der aber mit einem interessanten neuen Setting im Inneren eines riesigen Weltraummonsters aufwarten kann.

Inhalt

siehe Boxtext

Verbraucherinformationen

Boxtext

Dein Heimatplanet Abadox wurde von einer der tödlichsten Bedrohungen des Universums im Ganzen verschluckt.

Name: Parasitis
Beute: alle Lebensformen in der Umgebung
Ziel: das ganze Universum fressen

Du bist Second Lieutenant Nazal, der einzig überlebende Krieger der World Alive Force. Parasitis hat alle angreifenden Schiffe der WAF zerstört und auch noch ein Lazarettschiff verspeist, auf dem sich unter anderem die wunderschöne Prinzessin Maria befand. Deine Mission: Schieße dir den Weg in Parasitis’ grausigen Körper frei und kämpfe dich bis in seinen Kern vor. Beeil dich! Prinzessin Maria kann immer noch am Leben sein!

Rase Parasitis’ Kehle hinunter und schieß dich durch seine Zellwände! Wehre bösartige, blutdürstige Organismen mit Raketengeschossen und Lasern auf den Sechs Ebenen des Inneren Kampfes ab. Töte das Wachmonster jeder Ebene, um zum Kern vordringen zu können. Zerstöre Parasitis, befreie Prinzessin Maria und rette das Universum.

Abadox Box der englischen PC-Version (übersetzt)

Werbung

siehe hier

Versionen und Erweiterungen

Abadox wurde im Dezember 1989 auf dem japanischen und im März des Folgejahres auf dem amerikanischen Markt veröffentlicht. Die europäischen Fans mussten dagegen 8 lange Jahre warten. Im April 1998 kamen auch sie endlich in den Genuss diesen Spiels.

Gameplay

Abadox spielt sich wie viele andere Horizontal-/Vertikalshooter seiner Zeit. Der Spieler verkörpert hier den Weltraumsoldaten Second Lieutenant Nazal. Im Raumanzug mit Jetpack muss er sich den unterschiedlichsten Feinden stellen, von denen viele hier plotbedingt wie innere Organe aussehen. Zunächst kann er sich nur mit Hilfe eines schwachen „Erbsenschießers“ verteidigen, aber zum Glück gibt es auf dem Weg durch die Eingeweide von Parasitis neue, stärkere Waffen wie Laser und Streufeuergewehre zu ergattern. Außerdem findet Second Lieutenant Nazal auch Powerups wie Schilde, Beschleuniger und Zielsuchraketen. Die meisten dieser nützlichen Upgrades befinden sich im Besitz von Gegnern und müssen diesen erst einmal abgejagt werden.

Wenn die Spielfigur stirbt, was schon beim ersten Treffer passiert (!), dann verliert sie alle eingesammelten Powerups und wird an den letzten Checkpoint im aktuellen Level zurückversetzt, oder halt an den Levelstart, wenn sie noch keinen Checkpoint passiert hatte. Manchmal verliert sie zur Strafe auch noch an Geschwindigkeit, wodurch der ohnehin schon hohe Schwierigkeitsgrad noch einmal drastisch angehoben wird.

Eine wirkliche Besonderheit von Abadox gegenüber anderen Shootern ist der levelweise Wechsel zwischen horizontalem und vertikalem Scrollen, das wieder das Passieren bestimmter Bereiche des Verdauungstrakts darstellen soll. Aus eben diesem Grund wurde in den vertikalen Abschnitten auch das eher unübliche Abwärtsscrolling gewählt.[1]

Meinung zum Spiel

Screenshots

Weblinks

Pixel-Heroes.de – Review (deutsch)
Flying Omelette (en) – Review (englisch)
TheLegacy – Datensammlung zum Spiel

Quellenangabe

  1. Wikipedia-Artikel zu Abadox(en)