A Boy and His Blob – Trouble on Blobolonia

[+/-]

Widgets

Widgets

Gewünschte Seiten
Aus GameGuideWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


A Boy and His Blob – Trouble on Blobolonia
A Boy and his Blob - Trouble on Blobolonia Cover.jpg
auch bekannt als: A Boy and His Blob 1
David Crane’s A Boy and His Blob – Trouble on Blobolonia
Fushigi na Blobby: Blobania no Kiki
Firma: Absolute Entertainment (en)
Imagineering (en)
Jaleco (en)
Entwickler: Credits
Plattform: NES
Publikation: 1989
Sprache: Englisch
Medium: Modul
Genre: Action, Cartoon, Logik, Plattformspiel, Science-Fiction, Think ’n’ Run
Ansicht: 2D-Seitenansicht
Modus: Bild für Bild (Non-Scroller)
Spieleranzahl: Einzelspieler
Highscore: 137.500 Punkte, 11 Leben + 3 Pfefferminze
Artikelautoren: WikiAdmin

Oben.jpg

A Boy and His Blob - Trouble on Blobolonia Titelbild.jpg

Unten.jpg

A Boy and His Blob – Trouble on Blobolonia [ə bɔɪ ənd hɪz blɒbˈtrʌbl ɒn blɒbə'ləʊniə] (dt.: Ein Junge und sein Blob – Unruhen auf Blobolonia) ist ein Think ’n’ Run aus der Feder von David Crane, das im Vertrieb von Absolute Entertainment erschien. Es handelt sich dabei um den ersten Teil der Spieleserie A Boy and His Blob.

Inhalt

Einkaufsbummel im Gesundheitsladen
Die Hintergrundgeschichte dieses Spiels ist schnell erzählt. Du spielst einen namenlosen oder zumindest im Spiel nicht näher benannten Jungen, der wie viele Kinder im 21. Jahrhundert einen außerirdischen Freund besitzt. Leider ist seiner den typischen Aliens überhaupt nicht ähnlich. Blob – sein voller Name ist übrigens Blobert – sieht eher aus wie ein kleiner Schleimklumpen, aber er hat es wirklich in sich. Wenn er vom Jungen mit seiner Lieblingsspeise Weingummis gefüttert wird, kann er sich in die unterschiedlichsten Objekte verwandeln: Leitern, Wagenheber, Flammenwerfer, Schirme, Luftblasen, Trampoline etc.

Blob ist aber natürlich nicht ohne Grund auf die Erde gekommen. Er hat sich den Jungen als Gehilfen ausgesucht, denn auf seinem Heimatplaneten Blobolonia ist die Hölle los. Ein böser Kaiser hat doch die Macht an sich gerissen und zwingt nun die Bewohner dazu, nur noch Marshmallows und Schokolade zu essen. Gesunde Nahrungsmittel und besonders Vitamine sind für den Kaiser nämlich pures Gift und könnten so seine Regentschaft vorschnell beenden.

Um Blob im Kampf zu unterstützen und letztendlich den Kaiser zu besiegen, muss der Junge nun also Vitamine sammeln. Zum Glück gibt es gleich am Ende der Straße, in der er wohnt, einen Laden für eben diesen Zweck. Doch für den Kauf von Vitaminen braucht er erst einmal Geld, weshalb der Junge sich als erstes auf Schatzsuche in die geheimnisvollen Höhlen unter der Stadt begeben muss, bevor er mit seinem Freund nach Blobolonia reisen kann.

Verbraucherinformationen

Boxtext

Vorderseite

Hilf dem Blob seinen Planeten von dem bösen Herrscher zu befreien...

Füttere den Blob mit Weingummis und er verwandelt sich in hilfreiche Gegenstände...

Erforsche die geheimnisvollen Höhlen unter der Stadt und suche nach versteckten Schätzen...

Kannst du Blobolonia retten?

Rückseite

Rette Blobolonia

Blob ist von dem fernen Planeten Blobolonia auf die Erde gekommen, um einen Jungen zu finden, der ihm hilft, seine Heimat zu retten. Er hat Dich ausgewählt, dieses fantastische Abenteuer mit ihm zu bestehen.

Die Reise führt durch geheimnisvolle Welten – finstere Höhlen tief unter der Erde, gefährliche Wasserlandschaften und vieles mehr. Dich und Deinen weingummiessenden Freund erwarten aufregende Abenteuer, spannende Rätsel und eine Menge komischer Schokoladenmonster.

Nimm diese besondere Herausforderung an und besiege den bösen Herrscher auf Blobolonia. Nur Du kannst den Planeten retten.

A Boy and His Blob – Trouble on Blobolonia Box der deutschen Version

Versionen und Erweiterungen

Bei seiner Veröffentlichung in Japan wurde das Spiel in Fushigi na Blobby: Blobania no Kiki (ふしぎなブロビー ブロバニアの危機 Mysterious Blobby: The Crisis of Blobania) umbenannt. Doch das blieb nicht die einzige Änderung. Das Sprite für den Jungen wurde so abgeändert, dass er einen Manga-Look erhielt, und das Titelbild bekam ein bunteres Aussehen und einen Schriftzug, der nicht mehr an Indiana Jones erinnerte.

Gameplay

siehe Hauptseite zur Serie

Spielziele

Zunächst müssen der Junge und sein Blob in den merkwürdigen Höhlen unterhalb der Stadt nach Schätzen und weiteren Weingummiarten suchen. Das gefundene Geld kann später im Laden an der Straße in Vitamine, die dringend benötigte Munition für den Vita-Blaster umgetauscht werden. Das Ziel des Spieles ist es, gut ausgerüstet nach Blobolonia zu reisen, alle Gefahren dort unbeschadet zu überstehen, und letzten Endes dem bösen Kaiser Auge in Auge gegenüberzutreten.

Rezensionen

Auszeichnungen, Preise, Wertungen

Dieses Spiel wurde 1989 zum „Best Game of the Show“ bei der Vorstellung auf der Consumer Electronics Show (CES) nominiert. Außerdem erhielt es 1990 den „Parents’ Choice Award“ von der Parents’ Choice Foundation für die Darstellung „positiver menschlicher Werte“.

Wertung aus der Zeitschrift Videogames 3/91:

  • Grafik: 56 %
  • Musik: 41 %
  • Sound: 35 %
  • Gesamtwertung: 57 %

Offizielle Rezensionen/Testberichte

siehe Weblinks

Nutzermeinungen zum Spiel

Was an diesem Spiel als allererstes auffällt, ist der knackige Schwierigkeitsgrad, für den besonders die schwammige Steuerung mitverantwortlich ist. Ohne zu cheaten war es mir fast unmöglich, das Spiel komplett durchzuspielen. Einfacher wird es, wenn man einen Emulator mit Speichermöglichkeit benutzt, was ich jedem nur empfehlen kann. Ansonsten ist es ein nettes Spiel, bei dem mich besonders das originelle Spielprinzip begeistert hat. Leider wurden die Möglichkeiten an vielen Stellen nicht ausgenutzt, und die Rätsel sind vielfach zu simpel zu lösen. Während die Grafik (bis auf das Sprite für den Jungen) für die damalige Zeit ganz passabel ist, kann man den Sound getrost vergessen. Die dröge Musik nervt schon nach wenigen Minuten und lädt zum Abschalten ein. – WikiAdmin

Screenshots

Videos

Hier wird das Spiel von uethenfaif unter Ausnutzung eines Bugs in knapp 2 Minuten durchgespielt:

Speedrun


Ein Video-Longplay findet sich am Ende der Komplettlösung.

Weblinks

NES-Center – Review (deutsch)
Flying Omelette (en) – Review (englisch)
SydLexia (en) – humoristisches Review zum Spiel
Videogames 3/91 – Testbericht
Wikipedia (en) – Artikel zum Spiel
StrategyWiki (en) – Strategy Guide in Englisch (im Aufbau)
The Legacy – Datensammlung zum Spiel

Produktlinks

Hinweis: Bei eingeschaltetem Adblocker werden die Produktlinks leider nicht angezeigt.